Kinderbetreuung: Neue Impulse durch neue Richtlinien

Landesbeitrag für Umbau der Schülerbetreuung "Mücke" in Bludenz

Bludenz (VLK) - Die neuen Kinderbetreuungsrichtlinien des
Landes Vorarlberg bringen einen weiteren wichtigen Impuls
zur Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.
Jüngstes Beispiel: Die Adaptierungs- und Umbaukosten der Schülerbetreuung "Mücke" bei der Tennishalle Bludenz werden gemäß den neuen Richtlinien aus Mitteln des Landes
gefördert. ****

Laut Soziallandesrätin Greti Schmid geht es dem Land
darum, die Vorarlberger Gemeinden in ihren Bemühungen um
den bedarfsgerechten Auf- und Ausbau eines vielfältigen Kinderbetreuungsangebot bestmöglich zu unterstützen. Dazu
zählen neben Kleinkindergruppen, Tagesmüttern und
Spielgruppen auch Tagesbetreuungseinrichtungen für Pflichtschülerinnen und -schüler. "Dieses Angebot konnte im vergangenen Jahr um drei neue Einrichtungen erweitert
werden. Damit werden nun insgesamt 354 Kinder in elf Schülertagesbetreuungseinrichtungen betreut", so
Landesrätin Schmid.

Die Schülerbetreuung Mücke in Bludenz war lange
provisorisch in Räumen des Ganztageskindergartens Igel untergebracht. Daher war es dringend erforderlich, neue Räumlichkeiten für die Schülerbetreuung zu finden. Die Möglichkeit dazu bot sich bei der Tennishalle Bludenz.
Mittlerweile sind die Adaptierungs- und Umbauarbeiten
abgeschlossen. Zu den Kosten genehmigte die Landesregierung
einen Beitrag von 43.600 Euro, der aus Bedarfszuweisungen
nochmals um 25 Prozent aufgestockt wird.
(gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL