Nowohradsky: Weitere 6,98 Mio. Euro für soziale Betreuungsdienste

Insgesamt 34,88 Mio. Euro für Alten- und Krankenpflege

St. Pölten (NÖI) - Das Land Niederösterreich stellt weitere 6,98 Millionen Euro für jene 5 Organisationen zur Verfügung, die sozialmedizinische und soziale Betreuungsdienste in Niederösterreich anbieten. Insgesamt werden damit heuer in Niederösterreich 34,88 Millionen Euro für Dienste der Hauskrankenpflege und Heimhilfe aufgewendet. Damit wird eine optimale Betreuung der Alten und Kranken weiter garantiert. Gerade im Bereich des Pflegepersonals, das in Niederösterreich hervorragend ausgebildet ist, werden immer mehr Arbeitskräfte benötigt, stellt der Sozialsprecher der VP NÖ LAbg. Herbert Nowohradsky fest. ****

Die Pflege in der gewohnten Umgebung wird künftig immer mehr an Bedeutung gewinnen, da von den älteren Menschen gewünscht wird, im Kreise der Familie ihren Lebensabend zu verbringen. Insgesamt wurden im Jahr 2001 in 1,3 Millionen Einsatzstunden rund 5.500 Personen monatlich betreut. Das NÖ Hilfswerk, die NÖ Volkshilfe, die Caritas der Diözese St. Pölten und der Erzdiözese Wien und das Rote Kreuz sind Träger dieser wichtigen Aufgaben, die Betroffene und Familien entlastet, so Nowohradsky.

Niederösterreich setzt mit seinem Ausbauprogramm für Pflege- und Pensionistenheime noch zusätzliche Aktivitäten, um den Bedarf an qualifizierter Pflege in allen Regionen des Landes abzudecken. Wir wollen auch weiterhin Insel der Menschlichkeit besonders für jene sein, die unserer Hilfe besonders bedürfen, betont Nowohradsky.

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI