Messerstecherei mit tödlichem Ausgang

Wien (OTS) - Am 06.03.2002, zwischen 22.00 und 23.00 Uhr, kam es
in Wien 5., Ramperstorfergasse, in einer Wohnung zu einer Streiterei während eines Familienfestes. In weiterer Folge eskalierte der Streit und es kam zu einem Raufhandel aller in der Wohnung anwesenden Erwachsener zweier Familien. Der 15-jährige Branislav J. konnte sich durch einen Sprung aus dem Fenster der Wohnung im ersten Stock dem Raufhandel entziehen und verständigte die Polizei. Gegen 22.30 Uhr konnte die eintreffende Polizei in der Wohnung die Leiche der 40-jährigen Vera J., die eine Stichwunde an der linken Brustseite aufwies, sowie vier weitere Personen vorfinden. Der 54-jährige Bozidan B., die 52-jährige Javorka B. und der 35-jährige Slobodan B. wiesen zum Teil schwere Stichverletzungen auf und wurden in diverse Krankenhäuser verbracht. Der 40-jährige Miroslav J. wurde mit Gesichts- und Kopfverletzungen in das AKH gebracht. Als Tatwaffe wurde ein Klappmesser am Tatort aufgefunden und sichergestellt. Aufgrund der Sachlage wurden alle anwesenden Personen wegen des Verdachtes des Mordes vorläufig festgenommen und von der Polizei bewacht. Der Tathergang und das Motiv sind derzeit noch unklar. Aufgrund des alkoholisierten Zustandes der Festgenommenen, sowie der schweren Verletzungen war eine Einvernahme noch nicht möglich. Die Amtshandlung wird vom Sicherheitsbüro geführt.

SB/07.03.

Rückfragen & Kontakt:

Ihre Wiener Polizei
Pressestelle

Sicherheit & Hilfe

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO/NPO