- NEWS-Gallup-Umfrage: Regierung ohne Mehrheit

- 38 Prozent mit Arbeit von Schwarz-Blau unzufrieden - Ferrero und Grasser beliebteste Minister 4. Vorausmeldung zu NEWS 10/02 v. 7.3.2002

Wien (OTS) - In einer aktuellen NEWS-Gallup-Umfrage zeigen sich Auswirkungen der Regierungsturbulenzen: Zwar kann die FPÖ bei der Sonntagsfrage um einen Prozentpunkt auf 21 Prozent zulegen, die Wende-Koalition hätte ingesamt aber keine Mehrheit mehr. Die Zahlen:
37 Prozent SPÖ, 28 Prozent ÖVP, 21 Prozent FPÖ und 13 Prozent Grüne.

Klar auch der Befund zur Zufriedenheit der Österreicher mit der Regierungsarbeit: 38 Prozent sind mit der Leistung des Wende-Kabinetts "sehr" oder "eher" unzufrieden. Zufrieden hingegen oder "sehr zufrieden" sind 26 Prozent.

Unter den Regierungsmitgliedern führt Außenministerin Benita Ferrero-Waldner in Sachen Popularität. 50 Prozent der Österreicher meinen, sie solle künftig eine wichtigere Rolle spielen (-2% gegenüber November). Populärster FPÖ-Minister: Finanzminister Karl-Heinz Grasser mit 47 Prozent (+1).

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS-Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES/NES/OTS