.eu-Adressen kommen nicht...

Wien (OTS) - ...bevor Österreich rechtzeitig informiert wurde. Die zahlreichen Versuche, schon jetzt Geld mit der künftigen Adressform zu machen, sind unseriös, meint Tripple und hilft kostenlos weiter.

.eu-Adressen sind erst für das Jahresende geplant und daher erst dann spruchreif. Zu diesem späten Zeitpunkt werden auch Preise und Konditionen feststehen.

Es schadet jedoch nicht, rechtzeitig informiert zu sein. Tripple Internet Content Services hat daher einen Informationsdienst unter http://www.web-applicator.net eingerichtet und sammelt auch gleich die Wunschliste für eventuelle Registrierungen. Im Gegensatz zu anderen Anbietern ist das Speichern der Wunschliste jedoch kostenlos und mit keinerlei Risiken verbunden - lediglich die rechtzeitige Information über die Möglichkeit der Registrierung und der Produkt-und Preisstruktur wird sichergestellt.

Tripple stellt sich damit entschieden gegen einige unseriöse Anbieter, die schon jetzt gegen Geld Registrierungen annehmen, die sie noch nicht durchführen können und für die es noch keine Basis gibt. Gleichzeitig unterstützt Tripple seine Kunden in der Wahrung der Rechte und Chancen beim Erhalt der Domainadressen, sobald diese verfügbar sind.

Über Tripple:
Tripple Internet Content Services ('Die Vorreiter') ist seit 1996 in den Bereichen ad-locator (Onlinewerbung www.ad-locator.net), contator (Web-Portale www.contator.net) und web-applicator (Internet Dienste www.web-applicator.net) im deutschsprachigen Internet erfolgreich aktiv.

Tripple ist ein Unternehmen aus Österreich mit Sitz in Wien.

Rückfragen & Kontakt:

Tripple
http://www.tripple.net
office@tripple.at
Tel.:01/4065927-0
Für die Presse: http://presse.tripple.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TIS/TIS/OTS