Werkstätte Kunstberufe: Aus- und Weiterbildung

Wien, (OTS) Die Werkstätte Kunstberufe bietet seit Jahren Praktika zu Aus- und Weiterbildung für Kulturschaffende an. In interaktiven Arbeitsgruppen erwerben sich dabei die TeilnehmerInnen Zusatzqualifikationen auf Universitätsniveau. Für das Sommersemester 2002 wurde das Weiterbildungsangebot rund um die erfolgreiche Projektorganisation ausgebaut. Die Themen reichen von "EU-Förderungen und Projekte" über "Web-Inszenierungen für Kunstprojekte" bis hin zu "PR für EinsteigerInnen und Fortgeschrittene".

Die kontinuierliche Aus- und Weiterbildung ist auch für AbsolventInnen unterschiedlichster Bildungswege im Kunst- und Kulturbereich längst unerlässlich geworden. Die Werkstätte Kunstberufe, eine Initiative der Universität Wien und dem Verband Wiener Volksbildung, nimmt sich dieser Herausforderung seit bereits drei Jahren erfolgreich an. Mit praxisorientierten Veranstaltungen, die auf die themenspezifischen Bedürfnisse der TeilnehmerInnen Rücksicht nehmen, gewährleistet die Werkstätte Kunstberufe ihr fundiertes Angebot. Die Methodik der interaktiven Arbeitsgruppen garantiert dabei Zusatzqualifikationen auf Universitätsniveau: "Unter diesen Voraussetzungen verbessern AbsolventInnen der Werkstätte ihre Karrierechancen und steigern ihre Kompetenz im Arbeitsalltag", erläutert Dr. Bernd Gallob, Leiter der Werkstätte Kunstberufe im Verband Wiener Volksbildung. Das bestätigt auch das große Interesse und die steigenden Teilnehmerzahlen.

Folgende Praktika werden angeboten: Einführung in den Dokumentarfilm, Ausbildung Kinomanagement, Praxis und Theorie des Bühnenbildes, Dramaturgie in der Praxis, Darstellerische Erziehung, Berufsbilder des Verlagswesen, PR im Kunst- und Kulturbereich I und II, EU-Förderungen und Projekte und Web-Auftritte für Kulturschaffende.

Sommersemester 2002: Schwerpunkt Projektorganisation

Das Programm für das Sommersemester 2002 präsentiert sich umfassend: Neben den bereits bewährten Themen Film, Fernsehen und Theater widmet sich die Werkstätte Kunstberufe der Projektorganisation: Praktika über Projektpräsentation im Web oder PR für EinsteigerInnen und Fortgeschrittene werden dabei angeboten. Neu im Programm ist das Praktikum "EU-Förderungen und -Projekte": Das Praxistraining für die Einreichung, Projektentwicklung und -management von EU-Projekten vermittelt auch Kenntnisse für die erfolgreiche Antragstellung von EU-Förderungen. Geleitet wird das Praktikum von Mag. Klaus Behrbohm, einem Unternehmensberater, der sich auf EU-Förderungen und Projektberatung spezialisiert hat. Die Lehrinhalte richten sich an bereits tätige ProjektmanagerInnen aber auch Studierende und MitarbeiterInnen in Kunst- und Kulturinstitutionen. Anmeldeschluss für das fünfteilige Praktikum (á vier Stunden) ist der 15. April 2002, Kosten: EUR 290,--, für StudentInnen EUR 180,--.

Werkstätte Kunstberufe als wichtige Bildungseinrichtung für den Kulturbereich

Die "Werkstätte Kunstberufe" wurde 1998 von der Universität Wien und der Verband Wiener Volksbildung konzipiert. Ursprünglich als Ergänzung zu den bereits bestehenden Angeboten positioniert, hat sich die Werkstätte mittlerweile zu einer wesentlichen Bildungseinrichtung für den Kulturbereich entwickelt. "Mit unseren Angeboten kommen wir einerseits dem Bildungsauftrag für den Kunstsektor entgegen und tragen gleichzeitig zu einer Qualitätssteigerung innerhalb der Branche bei", freut sich GR Dr. Michael Ludwig, Vorsitzender des Verbands Wiener Volksbildung. Der Vizerektor für Lehre und Internationales an der Universität Wien - Ao. Univ.-Prof. Dr. Arthur Mettinger - sieht die Initiative als ein weiteres gutes Beispiel der Zusammenarbeit zwischen Universität Wien und dem Verband Wiener Volksbildung.

Das Programm für das Sommersemester 2002 ist ab sofort kostenlos erhältlich und kann direkt bei der Werkstätte Kunstberufe: Tel:
01/4192616, Fax: 01/4192616-16, E-Mail: kunst@vwv.at, oder am Bildungstelefon unter 01/893 00 83 angefordert werden. Außerdem können Sie es als pdf-file unter der Adresse www.vhs.at/ herunterladen.

rk-Fotoservice: www.wien.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) vhs

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Verband Wiener Volksbildung
Michaela Pedarnig
Tel.: 89 174/19
e-mail: michaela.pedarnig@vwv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK