Europaweiter Autofreier Tag - beste Projekte der Städte ausgezeichnet

Wien (OTS) - Klimabündnis Österreich lädt interessierte Städte, Gemeinden und Verkehrsverbünde zum Auftaktworkshop für den autofreien Tag 2002 ein. Die Tagung findet am 5. März von 10 bis 17 Uhr in Salzburg Stadt, Kongresszentrum statt. Am Vormittag präsentieren folgende Preisträger des Gemeindewettbewerbs 2001 ihre Projekte und werden ausgezeichnet: Pöttsching, Langenzersdorf und Klagenfurt, die Siegerprojekte in den einzelnen Kategorien. Weitere Hauptpreise gehen an Oberwart, Mödling, die Region Vorderland/Vorarlberg und an Wien. Am Nachmittag folgen Referate und Workshops. Der eben fertiggestellte Bericht zum autofreien Tag 2001, die Charta 2002 und zahlreiche Informationen dazu werden für die Teilnehmer aufliegen.

Klimabündnisgemeinden haben sich das Ziel gesetzt, ihre Treibhausgasemissionen um 50 % zu reduzieren. Sie setzen Maßnahmen in den Bereichen Energie, Verkehr, Landwirtschaft und Beschaffung und unterstützen die Gemeinden in Amazonien bei der Erhaltung der tropischen Regenwälder. Während in einigen Bereichen Erfolge erzielt werden, steigen die Emissionen im Verkehr nach wie vor rasant an. Der motorisierte Individualverkehr hat sich in den letzten 20 Jahren verdoppelt. Die Hälfte aller Wege ist so kurz, dass sie zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückgelegt werden kann.

Der europaweite autofreie Tag findet heuer zum dritten Mal in zahlreichen europäischen Städten und Gemeinden statt. An einem ganz normalen Tag werden ausgewählte Straßen und Plätze - zumindest für diesen einen Tag - als autofreie Zone ausgewiesen. Fußgeher, Radfahrer, sonstige Nichtmotorisierte, alternative Antriebsformen und der öffentliche Verkehr rücken in den Vordergrund. Fußgeher und Radfahrer erhalten den Raum, der ihnen zusteht. Dieser Tag bietet den BewohnerInnen die Möglichkeit, ihre Stadt oder ihr Dorf aus einer ungewohnten Perspektive wahrzunehmen, herkömmliches zu hinterfragen, eine andere Form der Mobilität auszuprobieren und den öffentlichen Raum ohne Lärm und Abgase wieder zu entdecken. Die Städte und Gemeinden haben unter der besonderen Aufmerksamkeit der Medien eine wirksame Möglichkeit, dauerhafte Lösungen für eine umweltverträgliche Mobilität der Bevölkerung vorzustellen, auszuprobieren oder dauerhaft einzurichten.

Heuer fällt der autofreie Tag auf einen Sonntag. Autofreie Freizeitgestaltung und Kooperationen mit Verkehrsunternehmen bilden daher den Schwerpunkt. Das Motto lautet: "sanft mobil die Freizeit genießen".

Rückfragen & Kontakt:

Klimabündnis Österreich
Tel.: 02742/26967, 0699/11506833
martina.nagl@klimabuendnis.at
homepage: http://www.klimabuendnis.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/NEF/OTS