VSStÖ: Haupt protegiert Rechtsextremismus

Schiessl: Rechtsextremen-Förderung aus Steuergeld?

Wien (SK) Der Verband Sozialistischer StudentInnen (VSStÖ) übt erneut scharfe Kritik an der Förderung der Burschenschafter-Dachorganisation "Österreichischer Pennälerring" durch Sozialminister Herbert Haupt. Auf Antrag des VSStÖ hat die ÖH-Bundesvertretung am 24. Jänner 2002 die Förderung des vom Pennälerrings verbreiteten Gedankenguts verurteilt - teilweise gegen die Stimmen der ÖVP-StudentInnenfraktion AktionsGemeinschaft. Der Pennälerring arbeitet wohl kaum an der "Förderung der Bereitschaft junger Menschen zu Toleranz, Verständigung und friedlichem Zusammenleben", wie es in den Richtlinien heißt. ****

VSStÖ-Vorsitzende Eva Schiessl: "Der 'Landsmannschafter' Haupt protegiert den Rechtsextremismus und zeigt, dass die Förderrichtlinien nicht einmal vom Ministerium selbst ernst genommen werden, wenn es um politische Freunde aus der rechten Ecke geht". (Schluss) se/mp

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/53427-275

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK/NSK