Schicker begrüßt Sanierung des Hauses Stephansplatz 10

Wien, (OTS) "Die Stadt lebt, Veränderung ist dazu nötig, wie beispielsweise beim Vorhaben der GENERALI, das Haus Stephansplatz 10 von Arch. Hans Hollein sanieren, sowie mit neuer Fassade und Dachgeschossausbau versehen zu lassen" sagte Planungsstadtrat DI Rudolf Schicker am Montag anlässlich der Presse-Präsentation des Projektes durch den Bauträger und den Architekten. "Das Projekt hält sich an die Flächenwidmung sowie die Schutzzonenbestimmungen und nimmt die historische Bauhöhe wieder auf. Ich würde mir noch wünschen, dass der gesamte Block möglichst in einem neu gestaltet werden könnte. Die Eigentümer des Hotels Stephansplatz haben grundsätzlich daran Interesse bekundet" sagte Schicker, der hervorhob, dass die Neugestaltung ein Beispiel für den sensiblen Umgang mit moderner Architektur in historischer Umgebung ist.
Auch Bezirksvorsteher Komm.Rat Franz Grundwalt schloss sich der positiven Bewertung durch den Planungsstadtrat an: "Ein solches Projekt tut der Innenstadt gut" (Schluss) lf

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Lothar Fischmann
Tel.: 4000/ 81 418
e-mail: fis@gsv.magwien.gv.atPID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK