LH Sausgruber: Positives Echo auf Europa-Forum Lech BILD

"Guter Geist von Lech" sorgte auch für breite Medienberichterstattung

Bregenz/Lech (VLK) - Das Medienecho auf das 6. Europa-Forum
in Lech am vergangenen Wochenende war außerordentlich groß.
Alle wichtigen österreichischen Tageszeitungen, Agenturen
und Rundfunkanstalten berichteten, teilweise sehr
ausführlich, über dieses Ereignis. "Der von EU-Kommissionspräsident Romano Prodi beschworene 'gute Geist
von Lech' hat sich somit auch in den Medien positiv niedergeschlagen", freut sich Landeshauptmann Herbert
Sausgruber. ****

Das Europa-Forum wurde in der Berichterstattung
durchwegs positiv beurteilt: "Europa auf der Piste" titelte beispielsweise die "Tiroler Tageszeitung". Besonderes
Augenmerk wurde den aktuellen europäischen Themen gewidmet:
"Wie eine Schussfahrt verlief die Debatte über den EU-
Konvent und die Zukunft Europas", schrieb Margaretha
Kopeinig im "Kurier".

Ein kleiner "EU-Konvent" in Lech

Skifahren, politische Kontakte und Arbeitsgespräche in locker-freundschaftliche Atmosphäre prägten das 6. Europa-
Forum in Lech. Nachdem am Samstagvormittag Bundeskanzler
Wolfgang Schüssel und seine Gäste zum Skifahren auf den
Pisten in Lech unterwegs waren, stand am späten Nachmittag
ein mehrstündiges informelles Arbeitsgespräch hinter verschlossenen Türen auf dem Programm, bei dem vor allem
die Themen EU-Erweiterung und EU-Konvent im Vordergrund
standen.

Die Teilnehmerliste wurde angeführt von EU-Kommissionspräsident Romano Prodi, der spanische
Außenminister und amtierende Ratspräsident Josep Piqué i
Camps, Außenministerin Benita Ferrero-Waldner, EU-Kommissar
Franz Fischler, der belgische Minister Jos Chabert als
Vertreter des Ausschusses der Regionen (AdR) sowie hohe EU-
Beamte und Diplomaten. Für Vorarlberg nahm neben LH Herbert Sausgruber auch Landtagspräsident Manfred Dörler teil.

EU-Konvent und Erweiterung

Bei der Pressekonferenz Samstagabend sagten Prodi und
Schüssel übereinstimmend vor Journalisten, die Gespräche
beim Europa-Forum Lech hätten einen sehr positiven und konstruktiven Verlauf genommen. Schüssel sprach von einem "Minikonvent", der sich in Lech eingefunden hätte:
Vertreter der Kommission, des Parlaments und der Regionen diskutierten die wichtigsten europäischen Fragen wie EU-
Konvent und Erweiterung. Ratspräsident Piqué zeigte sich
besonders über die lebhafte Diskussion erfreut: "Wir
brauchen solche Gespräche, um die wichtige europäische
Sache gemeinsam fortzusetzen". Prodi und Piqué forderten gleichzeitig die EU-Beitrittskandidaten zu erhöhten
Leistungen an: Die Kandidaten müssten die Voraussetzungen erfüllen, dafür sei noch "harte Arbeit" notwendig.

Sausgruber: Mehr Bürgernähe in Europa

Für Landeshauptmann Sausgruber ist es derzeit vor allem
wichtig, an den Kompetenzabgrenzungen innerhalb der EU zu
arbeiten: "Durch mehr Transparenz und Bürgernähe müssen
wir gemeinsam den europäischen Gedanken verbessern!" (tm/pam/moma/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.atLandespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL