Aviso: 5. März 2002: JG-Wien Foto-Termin

45.000 junge Menschen stehen ohne Ausbildungsmöglichkeit im "luftleeren Raum", Jugendbeschäftigungsgipfel als Sofortmaßnahme gefordert

Wien (OTS) Die derzeitigen Arbeitslosenzahlen zeigen auf, dass auf die Beschäftigungspolitik der schwarzblauen Bundesregierung kein Verlass ist. Im Gegenteil. Jungen Menschen geht zunehmend die Luft aus und sie stehen auf der Straße. Das zeigen die alarmierenden Daten der Arbeitslosenstatistik. Es handelt sich hier nicht um abstrakte Zahlen und Prozente sondern konkret um tausende junge Menschen, die ihrer Zukunftschancen beraubt werden. Aufgrund dieses erschreckenden Trends und fehlender Maßnahmen seitens der Regierungsparteien lädt die Junge Generation in der SPÖ Wien die VertreterInnen der Medien am 5. März um 11.30 zu einem Fototermin auf den Wiener Ballhausplatz. ****

Als Sofortmaßnahme fordert die Junge Generation der SPÖ Wien einen Jugendbeschäftigungsgipfel, um schleunigst auf die anstehenden Probleme angemessen zu reagieren. Lösungsmöglichkeiten sind vorhanden, um den zigtausenden jungen Leuten, wieder Hoffnung zu geben. Die schwarzblaue Regierung lässt jedes ernstgemeinte Interesse vermissen.

Als weitere Maßnahme schlägt die Junge Generation Wien auch vor, dass der Bund die Grundausbildung durch selbstständige Ausbildungseinrichtungen sichert. Dadurch wird jungen Menschen eine Ausbildung mit Abschluss ermöglicht. Zusätzlich ist das Arbeitsmarktservice sofort mit weiteren Geldmitteln auszustatten, um neue Programme in der aktiven Arbeitsmarktpolitik zu starten.

Zeit: 5.3.2002, 11.30 Uhr
Ort: 1., Ballhausplatz (Schluss)ng

Rückfragen & Kontakt:

Karin Oberer
Tel.: (01) 534 27 233

Junge Generation in der SPÖ Wien

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW/DSW