ARBÖ: Microcars brauchen "eins aus 45"

Maximale Geschwindigkeit eines Microcars muss ab April mit Pickerl kenntlich gemacht werden

Wien (ARBÖ) - Microcars, die beliebte Variante von "am Moped und doch nicht an der frischen Luft", bedürfen ab 1. April 2002 einer weiteren Kennzeichnung, erinnert der ARBÖ. Sie müssen dann hinten mit einem kreisrunden, weißen, retroreflektierenden Pickerl mit der Zahl "45" gekennzeichnet sein.

"Die Zahl 45 steht für die maximale Geschwindigkeit eines Microcars und erleichtert anderen Verkehrsteilnehmern das Erkennen solcher Fahrzeuge und die Berücksichtigung dieses Faktors im Straßenverkehr", erläutert ARBÖ-Verkehrsjuristin Mag. Renate Göppert.

Ab sofort ist dieses 45er-Pickerl in allen ARBÖ-Prüfzentren um EUR 2,90 zu erwerben.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-244
e-mail:presse@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ Presse und Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR