Weinheber-Lesung "Hier ist das Wort" auf der Wieden

Lesung mit Musik zum 110. Geburtstag von Josef Weinheber

Wien, (OTS) Anlässlich des 110. Geburtstages des Dichters Josef Weinheber rezitiert Otto Steffl am Mittwoch, 6. März, ab 19 Uhr, im Festsaal des "Theresianum" in Wien 4., Favoritenstraße 15, aus Lyrikbänden und Prosawerken dieses Schriftstellers. Der Pianist Fritz Bruckner fungiert als musikalischer Begleiter und trägt Melodien von Franz Schubert vor. Die Bezirksvertretung Wieden unterstützt den Literaturabend, der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung findet im Beisein der Bezirksvorsteherin des 4. Bezirkes, Susanne Reichard, statt. Josef Weinheber (9. März 1892 - 8. April 1945) wurde mit der Gedichtesammlung "Adel und Untergang" bekannt und erlangte alsdann mit seinen Gedichten in Wiener Mundart im Band "Wien wörtlich" große Popularität.

Die Weinheber-Lesung im "Theresianum" wird von Rezitator Otto Steffl in Zusammenarbeit mit der "Österreichischen Weinheber-Gesellschaft" gestaltet. Nach Angaben des Vortragenden handelt es sich um die einzige autorisierte Gedenkveranstaltung in Wien zum 110. Geburtstag von Josef Weinheber. Für die musikalische Umrahmung der Lesung mit Schubert-Liedern gibt es treffliche Gründe. Josef Weinheber verehrte den Komponisten und brachte dies unter anderem im Gedicht "An den Genius Franz Schubert" zum Ausdruck.

Auf den Spuren von Josef Weinheber

Nicht nur der "Josef-Weinheber-Platz" (nächst Maroltingergasse und Steinbruchstraße) an der Bezirksgrenze zwischen Ottakring und Penzing erinnert an den bedeutenden Dichter. Der Lyriker wurde am 9. März 1892 in Ottakring geboren und lebte von 1910 bis 1927 im Hause Hasnerstraße 134, worüber eine Gedenktafel an dem Gebäude Auskunft gibt. Im Bezirksmuseum Ottakring kann ein "Josef-Weinheber-Zimmer" (Nachbildung des einstigen Kabinetts) besichtigt werden. Josef Weinheber wohnte aber auch über Jahre am Rudolf-von-Alt-Platz im 3. Bezirk. Das Mobiliar aus seinem damaligen Arbeitsraum ("Weinheber-Arbeitszimmer") wird deshalb im Bezirksmuseum Landstraße ausgestellt. Neben den Werken "Adel und Untergang" und "Wien wörtlich" sind noch andere Bände des Schriftstellers von Bedeutung, beispielsweise die Bücher "Das Waisenhaus", "Von beiden Ufern", "Boot in der Bucht", "Späte Krone", "Zwischen Göttern und Dämonen", "Kammermusik" sowie "Dokumente des Herzens". Josef Weinheber ist am 8. April 1945 in seinem Haus in Kirchstetten (Niederösterreich) aus eigenem Antrieb aus dem Leben geschieden.

Weitere Informationen:
o Bezirksmuseum Ottakring: www.wien.at/ma53/museen/bm16/index.htm
o Bezirksmuseum Landstraße: www.wien.at/ma53/museen/bm03/index.htm

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
e-mail: enz@m53.magwien.gv.atPID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK