Nowohradsky: Arbeitsplatz Niederösterreich profitiert vom Ausbau der Pflegeheime

Ausbau- und Investitionsprogramm bis 2006 beschlossen

St. Pölten (NÖI) - Der NÖ Landtag hat in seiner letzten Sitzung das Ausbau- und Investitionsprogramm für die Landes-Pensionisten- und Pflegeheime beschlossen. So werden in den nächsten zwei Jahren Baumaßnahmen in der Höhe von 68,2 Millionen Euro gesetzt, die zur Stärkung des Arbeitsmarktes in der Baubranche frühzeitig gestartet werden. Zusätzlich sind bis 2006 Projekte in der Höhe von 116 Millionen Euro vorgesehen. Die Investition in den Ausbau und die Standardverbesserung von Pflegeheimen ist daher doppelt nützlich. Einerseits wird der Arbeitsplatz Niederösterreich gestärkt und auf der anderen Seite werden Maßnahmen zur Verbesserung der Situation unserer alten und kranken Mitbürger gesetzt, stellt LAbg. Herbert Nowohradsky klar.****

So wird bereits ein Jahr vor dem ursprünglich geplanten Baubeginn mit dem Neubau des Landes-Pensionisten- und Pflegeheimes in Zistersdorf begonnen. Der Baubeginn des 12,7 Millionen Euro-Projektes soll bereits im Juli stattfinden. Im Pflegeheim Gänserndorf ist im neu beschlossenen Investitionsprogramm bis 2006 vorgesehen, dass um rund 2,3 Millionen Euro Umstrukturierungsmaßnahmen von Wohn- auf Pflegebetten vorgenommen werden, so Nowohradsky.

Mit dem Ausbau der NÖ Landes-Pflege- und Pensionistenheime soll weiter sichergestellt werden, dass in allen Landesteilen ein ausreichendes Angebot an Pflegebetten zur Verfügung steht. Der von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll initiierten Baugipfel trägt aber auch wesentlich dazu bei, dass durch die vorgezogenen Investitionen wichtige Impulse für den Arbeitsmarkt gesetzt werden, stellt Nowohradsky klar.

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI