"profil": Semperit-Verkauf droht zu scheitern

Continental verweigert Österreich-Lizenz für Marke Semperit - auch Abnahmegarantie für Reifen aus Traiskirchen wird abgelehnt

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, sind die Verhandlungen über einen Verkauf der Semperit Reifen GmbH an den Unternehmer Mirko Kovats an einem toten Punkt angelangt. Der österreichische Industrielle Mirko Kovats, dem unter anderem 50% an der Maschinenfabrik Emco und der Motorenhersteller ATB gehören, hat zwar Ende Jänner ein Konzept für eine Übernahme vorgelegt, einige zentrale Punkte hat Eigentümer Continental AG nun aber für inakzeptabel befunden, wie Konzernsprecher Andreas Meurer gegenüber "profil" bestätigt: "Wir werden sicher keine Regionallizenz für die Marke Semperit vergeben und uns auch nicht zur längerfristigen Abnahme von Ware aus Traiskirchen verpflichten." Damit sind zwei wichtige Standbeine von Kovats' Konzept hinfällig und die Chancen, dass es noch zu einem Verkauf kommt, sind trotz beiderseitigen Bemühens, marginal.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 534 70 DW 2501 und 2502

"profil"-Redaktion

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO/OTS