Verkehrsmaßnahmen

Abschluss verkehrswirksamer Baumaßnahmen

Wien, (OTS) Im höherrangigen Straßennetz wurden bzw. werden Baumaßnahmen, die mit Auswirkungen auf den Verkehrsfluss verbunden waren, abgeschlossen:

Kürzlich beendet:
o 12., Altmannsdorf, Hetzendorfer Straße von Altmannsdorfer Straße bis Höhe Nummer 57 sowie Hetzendorfer Straße zwischen Altmannsdorfer Straße und Breitenfurter Straße (Rohrlegungen der Fernwärme Wien).

Bauabschluss noch am Freitag:
o 21., Floridsdorf/Wasserpark, An der oberen Alten Donau, Plateaubereich Linke Nordbahngasse (WIENGAS-Arbeiten).
o 22., Stadlau, Langobardenstraße, Querung in Höhe Tamariskengasse (Pressvortrieb der Fernwärme Wien).

Fahrbahneinengung in der Oberen Donaustraße

Im 2. Bezirk werden in Zusammenhang mit den weiteren U-Bahn-Bauarbeiten Maßnahmen zu Absenkung des Grundwasserspiegels ergriffen, die u.a. die Herstellung von Brunnen und Schächten erforderlich machen. An diesem Wochenende, und zwar von Freitag, 1. März, 20 Uhr, bis Montag, 5. März, 5 Uhr früh, wird im 2. Bezirk auf dem Plateau Obere Donaustraße/Große Schiffgasse gearbeitet. Ab Freitag, 20 Uhr, wird die Fahrbahn in der Oberen Donaustraße auf zwei Spuren, ab 22 Uhr auf eine Spur eingeengt. Die Bundespolizeidirektion Wien/Verkehrsabteilung und die MA 46/Verkehrsorganisation, empfehlen, großräumig auszuweichen.

Am Beginn der kommenden Woche anlaufende Baumaßnahmen

Am Beginn der kommenden Woche laufen mehrere Bauvorhaben, vor allem im Versorgungsnetz, an, die flankierende Verkehrsmaßnahmen erforderlich machen:

Beginn am Montag, dem 4. März:
o 10., Favoriten, Inzersdorfer Straße bei Nummer 123 und 127
sowie Triester Straße bei Nummer 33. Kabellegungen der
WIENSTROM im Rahmen des Netzausbaues. Je nach Trassenverlauf Gehsteigsperren mit Offenhalten eines Restgehsteigs oder Ersatzgehsteigs am Fahrbahnrand und/oder in der Parkspur; dazu örtliche Halteverbote. Bauende voraussichtlich am 14. April.
o 10., Theodor Sickel-Gasse von Laaer Berg-Straße bis gegenüber Nummer 22 sowie Querung in Höhe Nummer 22. Aus Sicherheitsgründen und noch vor dem Umbau der Bitterlichstraße erneuert die WIENGAS einen überalterten Rohrstrang. Arbeitsdurchführung und Verkehrsmaßnahmen:
- Längslegung in der Busspur, wobei zwischen 9 Uhr früh, und
15 Uhr kurzfristig die Sperre eines Fahrstreifens für baubedingte Ladetätigkeiten erfolgen kann.
- An der Querung wird bei Nacht von 19 Uhr bis 5 Uhr früh, gearbeitet, eine Spur je Richtung wird freigehalten.
Außerhalb der Bauzeit wird die Künette überbrückt.
- Bauende voraussichtlich am 26. Juni.
o 10., Troststraße in Höhe Nummer 38. Anschluss eines Neubaues
an das Versorgungsnetz der Fernwärme Wien. Örtliches Halteverbot, ein Restgehsteig bleibt benützbar. Bauende voraussichtlich am 29. März.
o 11., Bau der Unterführung Weichelstalweg. Zur Verbindung der Relation Schemmerlstraße - Weichseltalweg wird im Zuge des Ausbaues der Schnellbahnlinie "S 7" die Errichtung einer Unterführung vorgesehen, außerdem wird der Straßenzug Am Kanal im Bereich zwischen Weichseltalweg und Weißenböckstraße neu angelegt. Die Gesamtbaumaßnahmen werden voraussichtlich bis
20. August 2002 dauern. Die ersten Verkehrsmaßnahmen dazu
(über die weiteren wird rechtzeitig in der rk informiert):
- Sperre des Straßenzugs Am Kanal bis voraussichtlich 15.
Juni. Da es sich um keine stark befahrene Relation handelt, wird keine eigene Umleitungsstrecke beschildert.
- Sperre der Schemmerlstraße bei der Speditionsstraße am kommenden Montag nach der Frühverkehrsspitze bis voraussichtlich zum Gesamtbauende.
- Umleitung für die Schemmerlstraße über die Strecke Speditionsstraße - Gadnergasse zum Weichseltalweg bzw. zur Mylius-Bluntschli-Straße.
- Die Zufahrten für die Anrainer werden stets
aufrechterhalten.
o 13., Ober-Sankt Veit, Schrutkagasse Nummer 46 bis 48 und 47
bis 49 (Längslegungen) sowie Nummern 48 und 49 (Fahrbahnquerungen). WIENSTROM-Kabellegungen für den Anschluss einer Wohnanlage an das Versorgungsnetz. Restgehsteige werden offengehalten, an den Querungen wird bei Nacht von 19 Uhr bis
5 Uhr früh, halbseitig gearbeitet. Außerhalb dieser zeit
werden die Künetten überbrückt. Bauende voraussichtlich am 30. Mai.

Beginn am Dienstag, dem 5. März:
o 10., Bitterlichstraße, Plateaubereich Laaer Berg-Straße. Die WIENGAS erneuert aus Sicherheitsgründen und vor dem Umbau der Bitterlichstraße einen überalterten Rohrstrang. Arbeitsdurchführung und Verkehrsmaßnahmen:
- Querung Bitterlichstraße im Zuge Laaer Berg-Straße bei Nacht (2 bis 3mal pro Woche), jeweils von 19 Uhr bis 5 Uhr früh. Sperre der Fahrtrichtung Simmering und Umleitung durch
Polizei geregelt zur Theodor Sickel-Gasse.
- Querung der Laaer Berg-Straße, Termine und Verkehrsregelung wie oben. Es wird jeweils eine Fahrtrichtung gesperrt.
- Bauende voraussichtlich am 28. Juni.
o 19., Krottenbachstraße in Höhe der Nummern 40, 54, 64 und 82. Als Vorarbeiten für die spätere Erneuerung eines Hauptstranges der Wasserwerke (MA 31) werden in der Parkspur Probegrabungen vorgenommen. Der Rohrtausch soll vor Straßenbauarbeiten der MA 28 durchgeführt werden. Die Probegrabungen werden am Mittwoch, dem 6. März, wieder beendet.

Neue Bestimmung für LKW-Einfahrt in den 1. Bezirk

Mit Geltung Montag, 4. März - die entsprechende Beschilderung erfolgt an diesem Wochenende - tritt für das Befahren des 1. Bezirks im Bereich zwischen der Ringstraße (exklusive Hauptfahrbahn) und dem Franz Josefs-Kai (exklusive Hauptfahrbahn) mit LKW eine neue Bestimmung in Kraft: Es dürfen nur mehr Fahrzeuge mit einer Maximallänge von 12 Metern fahren. Diese Maßnahme wurde zwischen der Bezirksvorstehung, der Wirtschaftskammer, der MA 46 -Verkehrsorganisation und MA 28 - Straßenverwaltung, akkordiert.

Mit dieser Neuregelung können die derzeit kundgemachten Beschränkungen (LKW-Fahrverbot mit "Zufahrt gestattet" und Anhängerverbot) aufgehoben werden, was neben den für die Fahrzeuglenker leicht merkbaren Grenzen auch eine Verringerung des Schilderwaldes mit sich bringt. Sollte (etwa für Großbauvorhaben) in Einzelfällen die Zufahrt von Fahrzeugen mit über 12 Metern Länge notwendig sein, wird die MA 46 als Verkehrsbehörde dies prüfen und mittels Ausnahmegenehmigung (gemäß § 45/2 STVO 1960) regeln. Sollten im Zuge von Baustellen zum Zeitpunkt der Genehmigung alle entsprechenden Unterlagen vorliegen, könnten diese schon bei der Verkehrsverhandlung mitbehandelt werden und in die Bewilligung gemäß § 90 STVO 1960 aufgenommen werden. (Schluss) pz

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Peter Ziwny
Tel.: 4000/81 859
e-mail: ziw@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK