Mikl-Leitner zu Schabl: Intensive Untersuchungen laufen

Erneute billige Panikmache der SP-NÖ

St. Pölten (NÖI) - Die heutigen Aussagen von SP-Schabl im Zusammenhang mit den Vorkommnissen im Frächtergewerbe beweisen einmal mehr, dass er offenbar der Zeit weit hinten nach ist. Die Innenrevision des Amtes der NÖ Landesregierung ist gerade dabei, die entsprechenden Untersuchungen und Überprüfungen durchzuführen. Die Ausführungen Schabls sind daher entbehrlich und somit als erneuter Versuch billiger Panikmache der SP-NÖ entlarvt, stellt Landesgeschäftsführerin NR Mag. Johanna Mikl-Leitner klar.****

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NNV