WOLFMAYR: INTERDISZIPLINARITÄT UND GUTE BERUFSAUSSICHTEN RECHTFERTIGEN "STUDIUM REGULARE"

Umweltsystemwissenschaften künftig reguläre Studienrichtung an der Universität Graz

Wien, 28. Februar 2002 (ÖVP-PK) Seit fast einem Jahrzehnt wird "Umweltsystemwissenschaften" an der Universität Graz als individuelles Studium angeboten. Mit der heutigen Änderung des Universitäts-Studiengesetzes wird nun endlich das Diplomstudium in das reguläre Studienangebot aufgenommen, betonte die steirische Nationalratsabgeordnete Dr. Andrea Wolfmayr, heute Donnerstag, in ihrer Rede im Plenum des Nationalrates. ****

Wolfmayr sieht insbesondere in der Interdisziplinarität einen wichtigen Grund für die Popularität dieser Studienrichtung an der Universität Graz: "Durch gemeinsame Lehrveranstaltungen beispielsweise aus Mathematik-Statistik, Systemanalyse, Ökologie sowie durch interdisziplinäre Praktika wird das Bearbeiten von umweltrelevanten Fragestellungen durch Teamarbeit erlernt. Dabei werden die Zusammenhänge zwischen den unterschiedlichen Wissenschaften ersichtlich, und Wechselwirkungen können besser bemerkt bzw. beurteilt werden."

Neben der Möglichkeit der weitgehend selbstständigen Gestaltung des Studienplanes seien auch die guten Berufsaussichten ausschlaggebend für die Wahl des Diplomstudiums "Umweltsystemwissenschaften": Die AbsolventInnen seien nach Abschluss ihres Studiums in der Lage, in umweltbezogener Forschung und Lehre, in Betreuung und Beratung von Umweltschutzeinrichtungen oder im Projektmanagement zu arbeiten sowie in Bereichen der Unternehmensberatung und -führung, bei denen ökologische Gegebenheiten berücksichtigt werden müssen.

"Ich begrüße daher sehr, dass es mit einem Vier-Parteien-Antrag gelungen ist, diesen provisorischen Zustand zu beenden und das Diplomstudium in ein ordentliches, ein ‚studium regulare’ über zu führen", Wolfmayr abschließend.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel. 01/40110-4432

ÖVP-Parlamentsklub

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK/VPK