Berlin (ors) -

- Querverweis: O-Töne werden über ors versandt und sind abrufbar unter: http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=ors

Anmoderation

Mit einer Vielzahl von Baustellen wird die Deutsche Bahn im Jahr 2002 das 6.264 km lange Schienenetz in Bayern erneuern und ausbauen. Insgesamt rund 814 Mio. Euro werden dafür in diesem Jahr aufgewendet. Die Bauarbeiten werden auch Behinderungen im Zugverkehr und Verspätungen für die Fahrgäste mit sich bringen. Nach Abschluss der Bauarbeiten steht dafür eine moderne und leistungsfähige Schieneninfrastruktur zur Verfügung.

O-TON (ors05511) Oliver Kraft, Leiter der DB Netz-Niederlassung Süd 53 Sec.

Ja wir haben uns vorgenommen ein sehr großes Sanierungsprogramm in den nächsten Jahren. Wir werden unsere Aktivitäten Richtung Oberbau deutlich steigern. Wir werden das zwei- bis dreifache Volumen in den nächsten Jahren in Bayern im Bestandsnetz verbuddeln. Das heißt, wir werden eine extrem hohe Anzahl von Baustellen in den nächsten Jahren in Bayern haben. Diese Baustellen führen natürlich logischerweise dazu, dass wir auch Beeinträchtigungen haben werden im Zugverkehr, dass wir Beeinträchtigungen haben werden auf unsere Kunden, das lässt sich leider nicht vermeiden. Das wird eine Zeitphase sein von zwei, drei Jahren, wo wir gemeinsam, das heißt Bahn, Kunde und Transporteur, durch diese Durststrecke durchmüssen. Nach diesen zwei, drei Jahren wird es allerdings so aussehen, dass unser Bestandsnetz in einem deutlich besseren Zustand ist als heute. Das heißt, Verspätungen, Larstellen werden sich deutlich reduzieren.

O-TON (ors05512) Oliver Kraft, Leiter der DB Netz-Niederlassung Süd 37 sec.

Ich vergleiche das Ganze immer wieder mit dem Autobahnbau. Wenn wir heute eine Autobahn haben, die zweispurig ist, und die muss ausgebaut werden auf drei Spuren, heißt das auch in erster Linie Beeinträchtigung. Beeinträchtigungen auf der Strecke, die Baustelle muss eingerichtet werden, wir müssen langsamer fahren, gegebenenfalls kommt es auch zu Staus. Das sieht bei der Eisenbahn nicht genauso aus, da wird es nicht zu Staus kommen, aber wir werden einfach von der Geschwindigkeit her langsamer fahren müssen, um von A nach B zu kommen. Der Transport ist weiterhin sicher gestellt, aber es muss mit Verspätungen auch hier gerechnet werden.

O-TON (ors05513) Oliver Kraft, Leiter der DB Netz-Niederlassung Süd 23 sec.

Transport heißt an dieser Stelle natürlich auch von A nach B, dass wir gegebenenfalls auch mal auf Busse ausweichen müssen zumindest in den Randlagen. Diese Beeinträchtigungen sind leider mit aufzunehmen. Aber auf der anderen Seite , was wird in 2004, in 2005 sein? Wir werden dann ein modernes, leistungsfähiges Netz haben für unsere Kunden.

***************
ACHTUNG REDAKTIONEN:
Die Originaltöne werden per Satellit verschickt und können auf Wunsch kostenfrei per MusicTaxi überspielt werden. Wenden Sie sich dafür bitte mit dem Stichwort "ors" an unseren Partner Radio Dienst Syndication+Network GmbH+Co.KG, Kundenhotline: 089/4999 4999. Im Internet sind sie als Download (Ors0551, 48 kHz) verfügbar unter http://www.presseportal.de.

Die O-Töne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an RadioMaster@newsaktuell.de.

ors Originaltext: Dt. Bahn AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

Konstanze Lueg
Deutsche Bahn AG
030/ 297 61133

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/ORS05511