Antoni: Keine Transparenz bei Verhandlungen über Lehrerbesoldung

Wien (SK) "Im Bildungsministerium wird seit Monaten hinter verschlossenen Türen an grundlegenden Änderungen der Lehrerbesoldung gearbeitet. Geplant ist möglicherweise eine tiefgreifende Änderung des Gehaltsrechtes der Lehrer in allen Schulbereichen", erklärte SPÖ-Bildungssprecher Dieter Antoni am Donnerstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Völlig unklar sei dabei, ob sich diese Besoldungsreform an das bisher weitgehend akzeptierte System anlehne, ob ein auf völlig anderen Grundsätzen aufbauendes System entwickelt werde oder ob es sich gar um ein neuerliches Sparpaket des Finanzministers auf dem Rücken der LehrerInnen handle.

"Tatsache ist jedenfalls, dass der jahrzehntelang erfolgreiche Weg der sozialpartnerschaftlichen Erarbeitung solch bedeutsamer Reformen verlassen wurde und die Bundesregierung offenbar wieder einmal 'drüberfahren' will", so Antoni. Die SPÖ verlange daher "die sofortige Offenlegung der bisherigen Ergebnisse der Geheimverhandlungen und die umgehende Aufnahme sozialpartnerschaftlicher Gespräche", schloss Antoni. (Schluss) nf/mp

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK