Die "RATHAUSKORRESPONDENZ" am Mittwoch, 27. Februar

Kommunal: Mediengespräch mit dem Präsidenten des Städtebundes Bgm. Dr. Michael Häupl, dem Präsidenten des Gemeindebundes, Bgm. Helmut Mödlhammer und
Innenminister Dr. Ernst Strasser zum Thema "Das neue Meldewesen" (11.30 Uhr, Innenministerium, Großer Sitzungssaal, 1., Herreng. 7) (js)

Mediengespräch mit Wirtschaftsstadtrat Vbgm. Dr. Sepp Rieder und WWFF-Geschäftsführer DI Dr. Bernd
Riessland zum Thema "EU-Geld für Strukturmaßnahmen
in Wien" (10.30 Uhr, Media-Tower, 2., Taborstr. 1-3,
15. Stock) (nk)

Mediengespräch mit Stadtentwicklungsstadtrat DI
Rudolf Schicker zum Symposion "CORP 2002: Wer plant Europas Zukunft?" (9.30 Uhr, TU-Wien, Böcklsaal,
4., Karlsplatz 13) (gb)

Pressegespräch der Wiener Grünen mit Klubobmann Mag. Christoph Chorherr und GR Günter Kenesei zum Thema "Weitere Vorgangsweise und neue Fakten zum Wiener Widmungsskandal" (10 Uhr, fish&orange, 1., Ebendorfer- straße 10) (fk)

Pressekonferenz der Vereinigten Bühnen Wien anlässlich der Spielplanpräsentation (10.30 Uhr, Theater an der Wien, Pausenraum, Linke Wienzeile) (ull)

Brauner eröffnet Ausbaustufe III der "Wiener" Schule
in Südafrika (hk)

Neue Flächenwidmung im 23. Bezirk (gb)

Wiener Vorlesungen: Drei Vorträge im März (hch)

Deutschkurse an Volkshochschulen (vhs)

Seniorenquiz: Der Ratespaß geht weiter (vhs)

Kultur: Kulturstadtrat Dr. Andreas Mailath-Pokorny ehrt Kammersängerin Prof. Dr. H.C. Elisabeth Legge- Schwarzkopf DBE (sas)

Wiener Orgelkonzerte (gab)

Orchesterkonzert "Zukunft geschieht" (eg)

Ausstellung "Augenblicke" in der Villa Wertheimstein (enz)

Bezirke: Sitzung der Bezirksvertretung Meidling (red)

Chef vom Dienst: Johannes Schlögl. Die Redaktion ist an Wochentagen telefonisch unter Tel. 4000/81081 DW von 7.30 bis 19 Uhr erreichbar, Samstag von 10 bis 17 Uhr, Sonntag von 12 bis 17 Uhr. (Schluss) red/rr

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Diensthabender Redakteur
Tel.: 4000/81 081

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK