ÖBB: Spatenstich Neubau Hauptbahnhof Linz

Starke Partnerschaft lässt neues Linzer Bahnhofsviertel entstehen

Linz (OTS) - Bundesminister Ing. Mathias Reichhold, Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer, Bürgermeister Dr. Franz Dobusch und Landeshauptmann-Stellvertreter DI Erich Haider nahmen heute gemeinsam mit ÖBB Generaldirektor Dipl.Bw Rüdiger vorm Walde und dem Programmleiter der ÖBB-Bahnhofsoffensive DI Norbert Steiner den feierlichen Spatenstich vor. Mit dem Spatenstich erfolgt der Startschuss für den Neubau einer Verkehrsdrehscheibe, die einen attraktiven und serviceorientierten Zugang zur Schiene in der Oberösterreichischen Landeshauptstadt bieten wird. ****

Verkehrsdrehscheibe Linz

"Nicht zuletzt aufgrund seiner geografischen Lage ist der Bahnhof Linz eine der wichtigsten Schnittstellen des österreichischen Verkehrsnetzes, sowohl auf nationaler, als auch auf internationaler Ebene", so Generaldirektor vorm Walde. In Linz trifft der Nord-Süd-Verkehr mit dem Ost-West-Verkehr zusammen. Tagtäglich frequentieren rund 29.000 Personen den Linzer Hauptbahnhof.

Komfort im neuen Bahnhof

Mit einem Gesamtinvestitionsaufwand von rund 45 Mio. Euro (620 Mio. ATS) wird bis 2004 das insgesamt 19.000 m² große Bahnhofsgebäude nach Plänen des Wiener Architekten Prof. Wilhelm Holzbauer vollkommen neu errichtet. Hochfunktionale, moderne Architektur und ein neuer, urbaner Charakter werden kombiniert mit einer kundenorientierten Infrastruktur und einer perfekten Verknüpfung aller Verkehrsarten. Der Linzer Hauptbahnhof, mit einem ausgewähltem Branchenmix aus Dienstleistung, Handel und Gastronomie, wird einer der ersten realisierten großen Bahnhofsneubauten der ÖBB-Bahnhofsoffensive sein.

Das Bahnhofsgebäude aus architektonischer Sicht

Der Neubau des Aufnahmegebäudes verschmilzt mit der neuen Nahverkehrsdrehscheibe zu einem hellen, übersichtlich angeordneten Gesamtbauwerk, das mit dem benachbarten Landesdienstleistungszentrum ein ganzes Stadtviertel architektonisch prägen wird. Im Bereich der heutigen Ankunftshalle wird das Herz des neuen Hauptbahnhofes schlagen. Hier wird das neue Bahnhofsgebäude mit einer einzigen großen hellen Bahnhofshalle (im Erdgeschoss 23 x 100 m groß) errichtet, die die bisherigen zwei weit auseinander liegenden kleinen Hallen ersetzen wird.

Die transparente Bahnhofshalle mit einem zentralen breiten Eingangsbereich ist für alle Reisende, ob sie zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Pkw oder mit einem öffentlichen Verkehrsmittel (Straßenbahn, Autobus, Taxi) anreisen, barrierefrei erreichbar. Künftig wird sich das Leben in einer großzügigen Mall im ersten Untergeschoss des neuen Bahnhofs abspielen, welche über Rolltreppen und Lifte bequem erreichbar ist. Im Eingangsbereich werden wieder die steinernen Löwenfiguren wachen, die frisch restauriert in neuem Glanz erscheinen werden. Am Linzer Hauptbahnhof trifft man sich wieder bei den Löwen!

Baustelle im Überblick

Im 7. Stock der Bezirkshauptmannschaft Linz-Land wurde eine umfassende Infoplattform eingerichtet, um alle Bürgerinnen und Bürger, Bahnkunden und Architekturinteressierte über die Großbaustelle - Projekt Neubau Hauptbahnhof, Neubau Landesdienstleistungszentrum und Projekt Linzer Straßenbahn - zu informieren.

Bauphasen

2002 - 2004:
Neubau Hauptbahnhof Linz mit Zugängen zur unterirdisch
geführten Straßenbahn,
2004 - 2006:
Neubau ÖBB-Büroturm und Gesamtfertigstellung(Parkgestaltung, Einbindung der Linzer Lokalbahn).

Voller Betrieb während des Neubaus

Dank der guten Planung der ÖBB-Experten kann der laufende Bahnbetrieb in vollem Umfang aufrecht erhalten werden. Derzeit wird die gesamte Kundenbetreuung in der Abfahrtshalle abgewickelt, wo auch die Serviceeinrichtungen zur Verfügung stehen. Während der Hauptbauphase werden ab November 2002 alle wichtigen Kundenbereiche kompakt und gut organisiert in freundlichen Provisorien untergebracht. Diese bewähren sich derzeit bereits beim Umbau des Hauptbahnhofs in Graz.

Rückfragen & Kontakt:

Mario Brunnmayr
Tel.: +43 (0732) 93000 - 3120
Fax: +43 (0732) 93000 - 3129
e-mail: mario.brunnmayr@kom.oebb.at

ÖBB Kommunikation Oberösterreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB/OTS