Wiener Vorlesungen: Prof. Guttmann zu Stellenwert der Psychologie

Wien, (OTS) Auf den Prüfstand der "Kritik" beordert der Leiter der Abteilung für Allgemeine und Experimentelle Psychologie der Universität Wien, Prof. Dr. Giselher Guttmann, sein eigenes Fach am Donnerstag, den 28. Februar, im Rahmen der Wiener Vorlesungen.

Im Gespräch mit der Rathaus Korrespondenz plädiert Guttmann in Anlehnung an die berühmte Zwei-Kulturen-Theorie von Charles P. Snow für eine Aufhebung der Trennung seiner Fachdisziplin in eine "naturwissenschaftliche" und in eine "geisteswissenschaftliche" Richtung. "Diese Trennung führt nämlich dazu, dass die - weitgehend als richtungsweisend angesehene - naturwissenschaftliche Richtung sich vielen Fragen der Lebenswelt nicht stellt, da diese mit den von ihr als legitim angesehenen Methoden kaum behandelbar sind", betont Guttmann. Käme es hingegen zu der von Guttmann favorisierten Synthese dieser zwei Richtungen im Bereich der Psychologie, würden sich dem Fach viele lohnenswerte Anwendungen und Aufgabengebiete eröffnen. In einem historischen Rückblick wird der Vortragende die Ursachen dieser Schulenbildung aufzeigen und deren damit einhergehende Problematik durch einige Beispiele illustrieren.

Darüber hinaus wird Guttmann, der im Staatsvertragsjahr 1955 zu studieren begonnen hat, einen biographisch geprägten Rückblick auf die Geschichte der Psychologie geben, deren Zeitzeuge er über Jahrzehnte hinweg war.

Giselher Guttmann, Jahrgang 1934, beschäftigt sich bereits seit vielen Jahren mit praktischen Anwendungen der Psychologie. So entwickelte sein Institut 1997 in Zusammenarbeit mit dem österreichischen Bundesheer ein eigenes Programm zur Computerunterstützten Testung (CUT) für psychologische Eignungstests im Rahmen des Stellungsverfahrens. Im Jahr 2000 sorgte eine Studie Guttmanns für Aufmerksamkeit, in der Hunde im Bereich der sozialen Integration von Wiener Volksschulkindern mit Erfolg eingesetzt wurden.

Der Vortrag "Psychologie am Prüfstand zur Jahrtausendwende", für deren Moderation Karin Steger gewonnen werden konnte, ist zugleich auch die Eröffnungsveranstaltung der 5. Wissenschaftlichen Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Psychologie, die von Freitag, den 1. März, bis Samstag, den 2. März, im Neuen Institutsgebäude der Universität Wien stattfinden wird.

o Termin: Donnerstag, der 28. Februar

Beginn: 19 Uhr
Ort: Festsaal des Wiener Rathauses

Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen:
o Wiener Vorlesungen: www.wien.gv.at/ma07/vorlesungen/next.htm

(Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
e-mail: hch@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK