ÖAMTC: Ein Todesopfer und sieben Verletzte forderte ein Unfall in Salzburg

Frontalzusammenstoß auf schneeglatten Fahrbahnen

Wien (ÖAMTC-Presse) - Äußerst widrige Wetter- und Straßenverhältnisse waren Sonntagabend die Ursache für einen schrecklichen Verkehrsunfall im Bundesland Salzburg.

Wie der ÖAMTC berichtet, waren nach 18:00 Uhr zwei Pkw auf der Pinzgauer Straße (B 311) zwischen Lend und Schwarzach im Pongau auf schneeglatten Fahrbahnen frontal zusammengeprallt. Ein dritter Lenker konnte nicht rechtzeitig abbremsen und fuhr noch auf die verunglückten Fahrzeuge auf.

Nach ersten Meldungen des ÖAMTC forderte der Unfall ein Todesopfer und sieben zum Teil schwer verletzte Personen. Eine Person wurde mittels Bergeschere von der Feuerwehr aus dem Unfallwrack geborgen.

Die wichtige Verbindung im Salzachtal, die B 311, war längere Zeit für den Verkehr in beiden Richtungen gesperrt. Umfangreiche Stauungen waren die Folge.

Über die Identität sowie Herkunft der Unfallbeteiligten liegen noch keine Informationen.

(Fortsetzung möglich)
ÖAMTC-Informationszentrale / Ko
24.02.02

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC