Bezirksvorsteher a.D. Alfred Barton wird 75

Wien (OTS), Am kommenden Montag, den 25. Februar, begeht der ehemalige Bezirksvorsteher von Ottakring, Alfred Barton, seinen 75. Geburtstag.

Alfred Barton, Jahrgang 1927, arbeitete über viele Jahre in verschiedensten Funktionen bei den Wiener E-Werken. In dieser Zeit absolvierte er auch die Beamtenmatura. Politisch engagierte sich Barton bei der SPÖ, die er als Bezirksrat ab 1959 in Ottakring vertrat. Im November 1978 wurde er zum Bezirksvorsteher-Stellvertreter gewählt, bereits im Jänner 1980 übernahm er das Amt des Bezirksvorstehers von Ottakring, welches er bis Dezember 1996 ausübte.

In seine Zeit als Bezirksvorsteher von Ottakring fielen zahlreiche Erneuerungen und Verbesserungen für den 16. Bezirk. Die Sanierung der Wohnhausanlage Sandleiten, die Schaffung der ersten Wohnstrasse in Ottakring, die Sanierung der Müllverbrennungsanlage Flötzersteig, die Schaffung eine Bezirksentwicklungsplanes, die Führung der U3 nach Ottakring, wie auch die Sanierung des Kongressbades und des Brunnenmarktes fallen in seine Amtszeit. Barton ist heute in der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten engagiert, wo er bis heute Vorsitzender der Hauptgruppe VII (pensionierte Gemeindebedienstete) ist. Hier setzt er sich insbesondere für die geistige und körperliche Fitness der Senioren ein.

In Anerkennung seiner kommunalpolitischen Leistungen wurde Alfred Barton im Oktober 1997 von Bürgermeister Dr. Michael Häupl das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich verliehen. 1994 erhielt er vom Österreichischen Bundesheer den Orden "Pro defensione" in Anerkennung für Verdienste um die Landesverteidigung. (Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
e-mail: hch@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK