"Himmel über Wien" beim "Osterklang"

Wien, (OTS) Ein optisch-akustisches Erlebnis der besonderen Art verspricht der Osterklang mit der neuen Klang-Licht-Objek-Installation "Himmel über Wien" im Wiener Volksgarten: Vom 23. März bis 1. April können sich Besucher des Parks täglich von 19.30 bis 21 Uhr mittels "Klangsäulen" von ungewohnten Klängen und Geschichten von Planeten überraschen lassen, im Klangpark des Gartens ergehen und im Inneren des Theseustempels eine "kosmische Klangsymphonie" erleben. Musikintendant Roland Geyer stellte das Projekt am Freitag gemeinsam mit dem künstlerischen Team, Mia Zabelka, Folke Tegetthoff und Katja Krusche vor. Geyer erinnerte an die großen Erfolge des "Engelspfads", der durch drei Jahre viele Besucher angelockt hat. Mit dem "Himmel über Wien" gibt es nun ein Folgeprojekt, das wieder Kunst im öffentlichen Raum zum Nulltarif anbietet und zugleich einen der schönsten Wiener Stadträume mit faszinierenden Projekt belebt.****

Die himmlischen Paten des Projekte sind die Planeten Merkur, Mars, Jupiter und Saturn: ihrer Aura wird mit Sphärenklängen, die Elektronic Musiker fennesz aus verschiedenen Quellen entwickelt hat und mit Geschichten, die Folke Tegetthoff erzählt, nachgegangen. Vier Klangtürme - sie entstehen durch an Ballons befestigte Laufsprecher -laden zum Zuhören der jeweils rund vierminütigen Erzählungen und der begleitenden himmlischen Töne ein. Dazwischen bewegt man sich in einem über den Park gelegten Klangteppich, der durch Lautsprecher hinter Büschen oder auf Bäumen gelegt wird. Mittels Projektionen und Klängen wird man schließlich zum Zentrum des Volksgartens, in den Theseustempel gelenkt, der sich als mystische Mitte der Planetenwege anbietet. Eine LichtKlang-Komposition von Wolfgang Muthspiel und Katja Krusche verdichtet sich hier zu einer "kosmischen Symphonie", dem Mittelpunkt des "Himmels über Wien".

"Himmel über Wien" soll ein "polydimensionales" Erlebnis vermitteln, auf Geist und Seele einwirken, die Menschen einladen, sich einfach diesem Erleben hinzugeben, das ganz ohne Vorkenntnisse genossen werden kann. (Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
e-mail: gab@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK