Bartenstein verbilligt ERP-Kredite

Investitionsimpuls für Industrie und produzierendes Gewerbe

Wien (BMWA/OTS) - Auf Veranlassung von Wirtschafts- und Arbeitsminister Dr. Martin Bartenstein hat der zum BMWA ressortierende ERP-Fonds die Zinssätze für Kredite an Industrie und produzierendes Gewerbe um rund 0,5 Prozentpunkte gesenkt. Die neuen Zinssätze bewegen sich nunmehr zwischen 0,5 % p.a. und 2,45 % p.a..****

Mit dieser Maßnahme will der Minister dem Regierungsprogramm entsprechend die Investitionstätigkeit in Österreich ankurbeln. Die neuen Zinssätze gelten ab sofort. Die ersten 32 Projekte sind bereits in der gestrigen Sitzung mit den verbilligten ERP-Krediten beschlossen worden.

Rückfragen & Kontakt:

presseabteilung@bmwa.gv.at

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Ministerbüro: Dr. Ingrid Nemec, Tel: (01) 71100-5108
Referat Presse: Mag. Georg Peinr, Tel: (01) 71100-5130

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA/MWA