Gradwohl: Mediziner bestätigen Forderung der SPÖ nach "Bio-Offensive"!

Unfruchtbarkeit durch Schadstoffbelastungen

Wien (SK) Als deutliche Bestätigung der SPÖ-Forderung nach einer österreichischen Bio-Offensive bezeichnete SPÖ-Landwirtschaftssprecher Heinz Gradwohl die heute präsentierte Studie zu Unfruchtbarkeit durch Schadstoffbelastungen. Neueste Zahlen beweisen einen Zusammenhang zwischen der steigenden Belastung durch Umweltgifte und Schadstoffe und sinkender Fertilität. Statt - wie es derzeit passiert - die Grenzwerte zu reduzieren forderten die Umweltmediziner die Förderung des ökologischen Landbaus. Eine Änderung der bestehenden Agrarförderungen wie sie von der SPÖ seit Jahren gefordert wird, stellte Gradwohl am Freitag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst fest. ****

Im Mittelpunkt des SPÖ-Konzepts steht die umweltfreundliche Neupositionierung der Agrarpolitik sowie eine nachhaltige Bio-Offensive durch massive Erhöhungen der Fördermittel für den Biologischen Landbau. Ziel ist es, in den nächsten 5 bis 7 Jahren einen Anteil von 25 Prozent Bio-Landbau zu erreichen oder diesen Wert sogar zu übertreffen.

Die SPÖ fordere daher die blau-schwarze Bundesregierung erneut auf, ihre Positionen über eine Änderung der Förderungspolitik im Sinne der Landwirtschaft und der Menschen zu überdenken, schloss Gradwohl. (Schluss) nf/mp

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK