Kranzl: Gute Aus- und Weiterbildung bester Schutz vor Arbeitslosigkeit

Universitäre Ausbildung muss verstärkt werden!

Niederösterreich (SPI) Anlässlich der Hauptschuleröffnung in Pöchlarn unterstrich die für das Pflichtschulwesen zuständige Landesrätin Christa Kranzl die entscheidende Bedeutung der Aus- und Weiterbildung für einen erfolgreichen Berufsweg der Jugendlichen in Niederösterreich. "83 % der Arbeitslosen im Jahr 2001 hatten nur einen Pflichtschul- bzw. Lehrabschluss. Das Pflichtschulwesen in Niederösterreich vermittelt eine hervorragende Basis auf der die jungen Menschen aufbauen können. Wir Niederösterreicher können stolz auf unsere Schulen sein", so Landesrätin Christa Kranzl.

Die Fachhochschulen haben sich in den letzten Jahren sehr gut etabliert und bewährt. "Es ist notwendig die Anzahl der Fachhochschulen zu erhöhen und die Studienrichtungen auszuweiten. So ist zum Beispiel eine Fachhochschule mit Standort Weinviertel sehr dringend zu beschließen. An den Universitäten hat die Studiengebühr zu einer Abnahme der Inskriptionen geführt. Das Einkommen der Eltern darf auf keinem Fall zu einem Kriterium fürs Studieren werden. Jeder Euro, der in die Ausbildung unserer Jugendlichen investiert wird ist gut angelegt. Je höher das Bildungsniveau, desto höher der Wohlstand und die Arbeitsplatzsicherheit", so Landesrätin Christa Kranzl bei der Eröffnung der Hauptschule in Pöchlarn.
sw

Rückfragen & Kontakt:

02742/9005/12560

0664/300 85 32

SPÖ-NÖ Landtagsklub

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI