NEUER BUNDESRAT AUS NIEDERÖSTERREICH Alfredo Rosenmaier folgt Peter Marizzi

Wien (PK) - Alfredo Rosenmaier verstärkt ab sofort die Reihen der sozialdemokratischen Bundesratsfraktion. Er folgt Peter Marizzi nach, der seinerseits Arnold Grabner im Nationalrat "beerbt" hat. Rosenmaier wurde am Weihnachtstag 1950 in Wiener Neustadt geboren und ergriff nach Absolvierung der Pflichtschulen den Beruf eines Elektrikers, den er auch bei Semperit Traiskirchen ausübte, ehe
er dort Leiter der Technischen Betriebe wurde.

"Die Überzeugung, dass Politik für die Menschen und das Land eine Notwendigkeit ist", brachte Rosenmaier dazu, selbst aktiv zu
werden, und so wurde er bereits 1980 Gemeinderat in Ebenfurth, wo
er 1983 in den Stadtrat einzog. Seit 1996 steht er seinem
Heimatort auch als Bürgermeister vor. Im Bundesrat will er nun
"den Menschen im ländlichen Raum zur Seite stehen".

Privat ist Rosenmaier verheirateter Vater eines Sohnes und zweier Töchter. Er bevorzugt Kaiserschmarrn und Apfelsaft und erwärmt sich für die Kanaren als Urlaubsziel. Als Hobbies gibt der Neo-Bundesrat "Fischen, Radfahren und Wandern" an. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA/09