Hauptverband: Silhavy ortet "blau-schwarzen Privilegienskandal"

Wien (SK) Neben einer parlamentarischen Anfrage an Wirtschaftsminister Bartenstein wird die SPÖ-Sozialsprecherin Heidrun Silhavy auch an die Vizekanzlerin Riess-Passer eine Anfrage richten. Wie Silhavy erklärte, erforderte der Sonderurlaub von Hauptverbandspräsident Frad nach dem Beamtendienstrecht die Zustimmung der Ministerin für öffentliche Leistung und Sport, da der Sonderurlaub länger als drei Monate dauert. Silhavy will von Riess-Passer wissen, wie sie es vor den Steuerzahlern rechtfertigt, dass ein Beamter des Wirtschaftsministeriums auf rund 80.000 Schilling arbeitsfreies Einkommen aus Steuermitteln kommt. Silhavy sprach von einem "blau-schwarzen Privilegienskandal". **** (Schluss) wf

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK