VP-Prochazka: Gegen 2. Müllofen in Simmering

Zusätzliche Müllverbrennungsanlage ist der Simmeringer Bevölkerung nicht zumutbar

Wien, 20.02.02 - "Die Bewohner Simmerings tragen mit den bereits bestehenden Entsorgungsbetrieben Simmering (EBS) und der daneben befindlichen Kläranlage Wien mehr zum Gemeinwohl der Stadt Wien bei, als es unserem Bezirk zukommen würde. Ein zusätzlicher Müllofen -egal in welcher Größenordnung - wird daher von den Bewohnern unseres Bezirks und der VP-Simmering strikt abgelehnt", so der Klubchef der ÖVP Simmering, BR Mag. Leopold Prochazka, der für die heutige Bezirksvertretungssitzung einen entsprechenden Antrag der ÖVP Simmering ankündigt. ****

"Bemerkenswert in diesem Zusammenhang ist, dass sich nur scheinbar alle in der Bezirksvertretung vertretenen Parteien einig sind. Die SPÖ schert aus der gemeinsamen Linie aus: Sie ist nur gegen eine Mega-Müllverbrennungsanlage. Die SPÖ Simmering hat also den Kampf gegen jegliche zusätzliche Umweltbelastung in unserem Bezirk bereits aufgegeben, und lässt sich in ihrem heutigen Antrag ‚gegen' einen zusätzlichen Müllofen ein 'Mega-Türl' offen", so Prochazka weiter.

"Die Natur und die Menschen in Simmering werden durch die bestehende Situation schon genug belastet. Ich fordere daher SP-Bezirksvorsteher Brix auf, wieder zu einer Politik zu finden, die im Sinne der Umwelt und der Bewohner Simmerings ist", so Phochazka abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

TEL +43 (1) 515 43-40 FAX +43 (1) 515 43-49
MAIL presse@oevp-wien.at NET www.oevp-wien.at

ÖVP Wien - Pressestelle (Stefan Ritter)

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW/NVW