TV Movie Kinomagazin "Collateral Damage" - AUDIO (web)

Hamburg (ors) - - Querverweis: O-Töne werden über ors versandt und sind abrufbar unter: http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=ors

Kinomagazin Kinostart 21.02.02

Arnold Schwarzenegger spielt in seinem neuesten Film "Collateral Damage" den Feuerwehrmann Gordy Brewer. Dessen Frau und Sohn sterben bei einem Bombenanschlag auf die kolumbianische Botschaft in Los Angeles. Verantwortlich für das Attentat ist der Terrorist Claudio Perrini, genannt "Der Wolf". Perrini, gespielt von Cliff Curtis, ist zugleich Kopf der Guerilla-Organisation ALC. Als Brewer erfährt, dass die Ermittlungsbehörden nur widerwillig nach dem Attentäter fahnden, macht sich der Feuerwehrmann auf nach Kolumbien, um die Vergeltung selbst in die Hand zu nehmen. TV Movie Kinoexperte Rüdiger Rapke, schlägt sich Arnold Schwarzenegger wie gewohnt mit Action pur durch "Collateral Damage"?

O-Ton (ors05381) Rapke 26sec

Das kann man so sagen. Allerdings sind die Action-Szenen mit Arnie deutlich sparsamer dosiert, was wohl vor allem ein Tribut an sein Alter ist. Am furiosen Ende aber lässt er's noch einmal so richtig gewaltig wie in seinen besten Zeiten krachen. Und: Im Gegensatz zu Schwarzeneggers Special-Effects-Spektakeln "End Of Days" und "The 6th Day" setzt "Collateral Damage" auf eine geradlinig erzählte, durchgängig spannende Geschichte ohne den üblichen Effekte-Overkill.

Ist "Collateral Damage" nach den Terroranschlägen vom 11. September nachgebessert oder umgeschnitten worden?

O-Ton (ors05382) Rapke 20sec

Nein. "Collateral Damage" kommt genauso in die Kinos, wie er vor dem 11. September war. Im ursprünglichen Drehbuch war zwar von libyschen Terroristen die Rede gewesen. Aber für Regisseur Andrew Davis klang das zu sehr nach Klischee. Deshalb spielte der Film schon lange vor den schrecklichen Ereignissen in New York und Washington in Südamerika.

Wird es für Arnie mit 55 Jahren nicht Zeit es etwas ruhiger angehen zu lassen?

O-Ton (ors05383) Rapke 22sec

Anscheinend nicht. Nach Arnold Schwarzeneggers Worten steckt noch "viel Kraft" in seinem Körper, den er täglich trainiert. Und weil das so ist, dreht der ewige Action-Held außer "Terminator 3" auch noch "Total Recall 2", "True Lies 2" - und "Conan 3". Danach dürfte er dann aber bereits fast 60 sein. Mehr als den Vater vom Terminator zu spielen, ist dann auch bei Arnie nicht mehr drin.

Der krachende Action-Thriller "Collateral Damage" ist ausgezeichnet mit dem roten Moviestar und startet diese Woche in unseren Kinos. Mehr Informationen dazu finden Sie in der aktuellen TV Movie.

***************
ACHTUNG REDAKTIONEN:
Die Originaltöne werden per Satellit verschickt und können auf Wunsch kostenfrei per MusicTaxi überspielt werden. Wenden Sie sich dafür bitte mit dem Stichwort "ors" an unseren Partner Radio Dienst Syndication+Network GmbH+Co.KG, Kundenhotline: 089/4999 4999. Im Internet sind sie als Download (ors0538.mp2, 48 kHz) verfügbar unter http://www.presseportal.de.de.

Die O-Töne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an RadioMaster@newsaktuell.de.

ors Originaltext: TV Movie
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
TV Movie Kinoredaktion
Jörg Ebach
Tel.: 040/3019-3650

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/ORS