Einsturzgefährdetes Haus: Weitere Sicherheitsmaßnahmen

Wien, (OTS) Wie die Rathauskorrespondenz bereits in den Nachtstunden gemeldet hat, waren Dienstag Abend an einem Wohnhaus in Hernals, Geblergasse 102, im Zuge von Bauarbeiten massive Risse entstanden. In weiterer Folge hatte sich der Permanenzingenieur veranlasst gesehen, die Evakuierung der im Haus wohnhaften Parteien zu veranlassen. Als weitere Sicherheitsmaßnahme wurde die Gaszufuhr unterbrochen. 14 Mieter verbrachten die Nacht in Privatunterkünften, eine Frau wurde in einem Hotel einquartiert. Mittwoch früh begannen intensive Arbeiten mit dem Ziel, den drohenden Einsturz des Hauses abzuwenden. Nach letztem Stand der Dinge besteht die Chance, dass die Mieter des Straßentraktes in absehbarer Zeit wieder in ihre Wohnung werden einziehen können. Nach wie vor befinden sich Experten vor Ort im Einsatz. (Schluss) ull/vo

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Peter Ullmann
Tel.: 4000/81 081
e-mail: ull@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK