Neuer Lehrgang für Fernseh-Journalismus an der Donau-Uni

ORF-Generaldirektorin Dr. Monika Lindner übernimmt Patenschaft

St.Pölten (NLK) - Auch für den diesjährigen Universitäts-Lehrgang für Fernseh-Journalismus am Internationalen Journalismus Zentrum (IJZ) der Donau-Universität Krems konnte eine prominente Lehrgangspatin gewonnen werden: Die ehemalige Intendantin des Landesstudios Niederösterreich und nunmehrige Generaldirektorin des ORF, Dr. Monika Lindner, hat sich bereit erklärt, trotz ihres vollen Terminkalenders die Patenschaft für diesen Lehrgang zu übernehmen. Die Studenten können damit wesentlich von ihrer langjährigen praktischen Erfahrung im Fernseh-Journalismus profitieren.

Mit Vortragenden aus sieben Nationen, u.a. aus Finnland, Südafrika und den USA, ist es dem IJZ gelungen, den Studenten eine breit gestreute und umfangreiche Ausbildung auf internationalem Niveau zu bieten. Der Lehrgang richtet sich an all jene, die mit audio-visuellen Medien professionell umgehen wollen. Besonderer Wert wird dabei auch auf das Zusammenspiel von Theorie und Praxis gelegt. So lernen die Teilnehmer im Rahmen von Workshops, Vorlesungen und eigenständigen Trainingsphasen das Agieren vor und hinter der Kamera.

Darüber hinaus bietet das IJZ an der Donau-Universität Krems Lehrgänge in den Bereichen Qualitätsjournalismus, PR/integrierte Kommunikation und Managementkommunikation an. Auch maßgeschneiderte Medientrainings werden organisiert.

Nähere Informationen dazu beim IJZ unter der Telefonnummer 02732/893-2702.

Rückfragen & Kontakt:

Internationalen Journalismus Zentrum
Telefon 02732/893-2702

Donau-Universität Krems

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK