23. Februar: Gusenbauer bei Fachtagung "Von Davos/New York nach Porto Alegre"

"Neoliberalismus oder solidarische Ökonomie?"

Wien (SK) Die Akademie für Internationale Politik des Renner-Instituts und ATTAC Österreich laden am Samstag, den 23. Februar 2002, zur Fachtagung "Von Davos/New York nach Porto Alegre -Neoliberalismus oder solidarische Ökonomie?" ein. Die Veranstaltung findet in englischer und deutscher Sprache mit Simultanübersetzung statt. ****

Das Programm im Detail:

09.00 - 09.15 Uhr: Begrüßung:
Karin KÜBLBÖCK, Vorsitzende von ATTAC-Österreich,
Erich FRÖSCHL, Leiter der Akademie für Internationale Politik des Renner-Instituts
Moderation: Leo GABRIEL, Journalist und Anthropologe; Ludwig Boltzmann Institut für Lateinamerikaforschung

09.15 - 10.15 Uhr: "Die wirtschaftspolitischen Konzepte des Weltwirtschaftsforums und des Weltsozialforums"
Davos/New York: Jose-Maria FIGUERES, Koordinator des Weltwirtschaftsforums; ehemaliger Präsident Costa Ricas
Porto Alegre: Susan GEORGE, Stv. Vorsitzende ATTAC-France; Direktorin des Amsterdam Transnational Institute

10.30 - 12.30 Uhr: Podiumsdiskussion: "Bewertung des Weltwirtschaftsforums und des Weltsozialforums hinsichtlich ihrer politischen Relevanz und ihrer unterschiedlichen sozialen und ökonomischen Ansätze"

DiskutantInnen:
Jose-Maria FIGUERES
Susan GEORGE
Alfred GUSENBAUER, Abg. z. NR, Vorsitzender der SPÖ
Ulrike LUNACEK, Abg. z. NR, Außenpolitische Sprecherin "Die Grünen" Rudolf NÜRNBERGER, Abg. z. NR, Vorsitzender der Metall- und Textilarbeitergewerkschaft

13.30 - 14.45 Uhr:
Moderation: Inge JÄGER, Abg. z NR, Entwicklungspolitische Sprecherin der SPÖ

"Steueroasen. Kontrolle internationaler Finanzströme. Kann die Tobin-Tax ein geeignetes Mittel der Kontrolle sein?"

Karin KÜBLBÖCK, Vorsitzende von ATTAC Österreich
Rudolf EDLINGER, Abg. z. NR SPÖ, Finanzminister a.D.

15.00 - 16.30 Uhr: "Gewerkschaften und Soziale Bewegungen. Akteure zur Durchsetzung wirtschaftspolitischer Alternativen zum Neoliberalismus"
Angela KLEIN, Sprecherin der deutschen Journalistengewerkschaft; Koordinatorin der Arbeitsloseninitiative-Berlin;
Christoph KLATZER, "Weltumspannend arbeiten" -Entwicklungspolitisches Projekt des ÖGB-Oberösterreich
Wolfgang GREIF, Internationaler Sekretär der Gewerkschaft der Privatangestellten

Zeit: Samstag, 23. Februar 2002, 9 bis 16.30 Uhr
Ort: Renner-Institut, Eingang Gartenhotel Altmannsdorf, 12,

Hoffingergasse 26-28

Die VertreterInnen der Medien sind herzlichst eingeladen. (Schluss) mp/mm

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/53427-275

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK/NSK