Wien-Tourismus verstärkt seinen heurigen Werbeauftritt

1,1 Millionen EUR Sonderbudget

Wien, (OTS) Wien verpasst seinem heurigen Werbeauftritt eine "Finanzspritze" von 1,1 Millionen EUR (15 Mio. Schilling) aus den Rücklagen des Wiener Tourismusverbandes. Vizebürgermeister Dr. Sepp Rieder dazu: "Die als Reaktion auf die Terroranschläge vom 11. September in New York kreierte Sonderkampagne hat gezeigt, dass sich vermehrter Einsatz lohnt. Es ist sinnvoll, jetzt nicht nachzulassen und für solche Zwecke bereitgehaltene Mittel einzusetzen." Details dazu umreißt Tourismusdirektor Mag. Karl Seitlinger: "Wir werden das zusätzliche Geld in die Verstärkung der Publikumskampagnen auf europäischen Märkten, in ein neues Werbevideo und in unseren Internet-Auftritt investieren."

Das ursprünglich mit 10,3 Millionen EUR (142 Mio. Schilling) veranschlagte, weltweite Marketing-Budget des Wien-Tourismus sah für die europäischen Hauptmärkte Insertionskampagnen in renommierten Printmedien mit dem Hauptgewicht jeweils im Frühjahr und Herbst vor. Die zusätzlichen Mittel ermöglichen nun auch dazwischen verstärkten Werbeeinsatz in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien, Großbritannien, Frankreich und Spanien.****

Seit Anfang 2001 gestaltet Bárci & Partner Young & Rubicam im Auftrag des Wien-Tourismus die Wien-Werbung. Mittlerweile sind alle gedruckten Werbemittel auf diese neue Werbelinie umgestellt, die vom internationalen Publikum sehr gut aufgenommen wurde. Nun soll sie auch auf den Internet-Auftritt unter www.info.wien.at/ (1.144.000 Besuche im Jahr 2001, das sind durchschnittlich zwei pro Minute) übertragen werden. Dasselbe gilt auch für das geplante Werbevideo. Der Wien-Tourismus setzt solche Videos weltweit auf Messen, bei Präsentationen und in der Medienbetreuung ein und stellt sie auch der Reiseindustrie und TV-Stationen zur Verfügung. Die letzte größere Videoproduktion liegt vier Jahre zurück, das neue Video soll noch im Herbst zum einsatzbereit sein.

ÖW benötigt ebenfalls zusätzliches Werbebudget, das auch Städtetourismus zugute kommen soll

Der Wien-Tourismus hält auch die von der Österreich-Werbung angestrebte Aufstockung ihres Werbebudgets um 7,3 Millionen EUR (100 Mio. Schilling) für nötig. Er fordert allerdings, dass damit nicht nur für Bade- und Schiurlaub geworben wird, sondern mindestens 15 % dieser Mittel für die Bewerbung des Städte- und Kulturtourismus aufgewendet werden. Außerdem soll sich die verstärkte Werbung nicht ausschließlich auf Deutschland beschränken, sondern alle wichtigen Märkte Europas berücksichtigen.

Die Ergebnisse des Wien-Tourismus 2001 im Detail:

Herkunftsland Nächtigungen Nächtigungsumsatz

netto*)
Jan.- Dez. 2001 Jan. - Dez. 2001

D 1.561.000 +/- 0 % 58,7 Mio. EUR ( 808 Mio. S) + 5 %
A 1.231.000 + 4 % 45,1 Mio. EUR ( 620 Mio. S) + 8 % USA 601.000 - 15 % 29,2 Mio. EUR ( 402 Mio. S) - 9 %
I 600.000 + 6 % 20,5 Mio. EUR ( 282 Mio. S) + 6 %
GB 356.000 - 3 % 16,1 Mio. EUR ( 222 Mio. S) - 5 %
J 339.000 - 10 % 16,0 Mio. EUR ( 221 Mio. S) - 3 %
SP 271.000 + 3 % 9,7 Mio. EUR ( 134 Mio. S) + 6 %
CH 247.000 +/- 0 % 10,1 Mio. EUR ( 139 Mio. S) + 1 %
F 196.000 +/- 0 % 7,6 Mio. EUR ( 105 Mio. S) + 5 % GUS 171.000 + 19 % 7,0 Mio. EUR ( 96 Mio. S) + 25 % übrige 2.115.000 63,3 Mio. EUR ( 870 Mio. S)
Summe 7.688.000 - 0,2 % 283,3 Mio. EUR (3.899 Mio. S) + 2,6 %

*) ohne Frühstück, Heizungszuschlag, Umsatzsteuer

Weitere Informationen:

o Tourismus: www.wien.gv.at/index/touris.htm

(Schluss) wtv

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wiener Tourismusverband
Vera Schweder
Tel.: 211 14/231
e-mail: schweder@info.wien.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK