Weiterer Millionenauftrag für Kapsch TrafficCom in der Schweiz

Ausbau des Kontrollsystems der leistungsabhängigen Schwerverkehrsabgabe (LSVA) durch Errichtung von 12 weiteren Kontrollstandorten bis 2003

Wien (OTS) - Anfang Mai 1999 erhielt die Kapsch TrafficCom den Auftrag zur Errichtung der Infrastruktur für die LSVA von der Oberzolldirektion Bern. Dabei handelt es sich um ein auf Mikrowellentechnologie basierendes System, mit dessen Hilfe in der gesamten Schweiz Mautgebühren von Lastkraftwagen eingehoben werden -und zwar völlig unabhängig davon, ob das Fahrzeug auf einer Autobahn oder einer Bundesstraße unterwegs ist. Bereits Anfang 2001 wurde das System zu 100% termingerecht und unter voller Erfüllung der Funktionen übergeben. Seitdem ist das Mautsystem zur vollsten Zufriedenheit der Oberzolldirektion Bern in Betrieb.

Auch beim langfristig geplanten Ausbau des Kontrollsystems kommt nun die Kapsch TrafficCom wieder zum Zug. In den nächsten 2 Jahren sollen 12 neue Kontrollanlagen in das System der LSVA integriert werden. Davon wird Kapsch TrafficCom fünf Anlagen mit Priorität 1 noch im Jahr 2002 und die restlichen sieben Kontrollstellen (Priorität 2 und 3) bis Ende 2003 errichten. Der Gesamtauftrag der Erweiterung des Kontrollsystems umfasst konkret folgende Punkte:

  • Errichtung der Kontrollanlagen
  • Aufrüstung der Kontrollzentrale mit Hard- und Software, Schaffung weiterer Arbeitsplätze, Integration der neuen Anlagen, Integrations-und Gesamttest
  • Softwareanpassungen und -erweiterungen
  • Sämtliche Regieleistungen (Projektleiter, Fachgruppenleiter, Techniker, Monteure, etc.)

Das Gesamtvolumen des Auftrags beläuft sich auf ca. 14 Mio. EURO. Mit diesem Auftrag beweist Kapsch erneut ihre Stärke im Design und in der Integration intelligenter Verkehrstelematiksysteme auf Basis der weltweit erprobten Mikrowellen-Technologie.

Kapsch TrafficCom
Mit seinen Traffic Control Systems entwickelt Kapsch an weltweit führender Position intelligente Kommunikationslösungen, die die Abläufe des zunehmend komplexer werdenden Verkehrsgeschehens überschaubar, disponibel und vor allem sicher gestalten. Die von Kapsch entwickelten, maßgeschneiderten Telematik- und Flottensysteme mit den Schwerpunkten Traffic Telematics Solutions, Toll Collection Systems, Intelligent Roads sowie Railway Communication Systems (GSM-R-Zugfunksystem) katapultierten die KapschTrafficCom in kürzester Zeit an die Position eines Global Players in diesem Zukunftsmarkt. So ist die KapschTrafficCom zum Beispiel mit seinen High-Tech Bemautungssystemen bereits in 17 Ländern Europas, Asiens, Lateinamerikas sowie in Australien engagiert.

Rückfragen & Kontakt:

Brigitte Herdlicka Ing. Erwin Toplak
Public Relations Leitung Kapsch AG,TrafficCom
Tel.: +43 1 811 11/2705 Tel. : +43 1 811 11/4240
brigitte.herdlicka@kapsch.net erwin.toplak@kapsch.net
Kapsch AG, A-1121 Wien, Wagenseilgasse 1

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB/NEB/OTS