"Wenn zwei das gleiche sagen,..."

Kommunikation zwischen Männern und Frauen - Internationaler Frauentag

Bregenz (VLK) - "Wenn zwei das gleiche sagen, ist das noch
lange nicht dasselbe". Diese Redewendung greift die Kommunikations-Trainerin Ingrid-Mylena Kösten auf, wenn sie
am Freitag, 1. März 2002 in der Gösser Braugaststätte in
Bregenz über Kommunikationsprobleme zwischen Männern und
Frauen referiert. LR Greti Schmid lädt dazu alle
interessierten Frauen und Männer herzlich ein. ****

Die Referentin Ingrid-Mylena Kösten ist Trainerin für Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung und Gründerin
von "womanSuccess", die Agentur für Frauen in der
Wirtschaft und im öffentlichen Bereich. Ein beruflicher
Schwerpunkt von Kösten ist die Beratung von Organisationen
und Unternehmen bei Kommmunikationskonzepten mit der
Zielgruppe Frauen. In ihrem Vortrag "Wenn zwei das gleiche sagen,..." spricht Kösten über Vorurteile betreffend
Weiblichkeit und Männlichkeit im Kommunikations- und Sprachverhalten. Kösten gibt Tipps wie man sie erkennt und analysiert und wie Frauen mit diesen Erkenntnissen punkten
können. Der Abend ist eine gemeinsame Veranstaltung vom Frauenreferat der Vorarlberger Landesregierung, der AK
Vorarlberg und dem ÖGB-Frauenreferat, aus Anlass des Internationalen Frauentages am 8. März 2002.

LR Schmid: Internationaler Frauentag - Das ganze Jahr über

Frauen-LR Greti Schmid fordert aus diesem Anlaß alle
Frauen auf, sich in der Gesellschaft auf allen Ebenen aktiv einzubringen, sich gegenseitig zu unterstützen und
verschiedene Lebensmuster zu akzeptieren - und zwar das
ganze Jahr über und nicht nur weil Internationaler
Frauentag ist. "Die Arbeit jeder Frau ist wichtig und
notwendig, egal ob im Beruf oder zu Hause bei der
Kinderbetreuung und Altenpflege." Als Hilfe für eine
bessere Kommunikation der Frauen untereinander nennt die Landesrätin das neue Frauennetzwerk-Vorarlberg (frauen@vorarlberg.at). "Netzwerke schaffen einen Informationsvorsprung und unterstützen die Kommunikation." Anmeldungen zur Veranstaltung nimmt das Frauenreferat im
Amt der Vorarlberger Landesregierung entgegen: Tel.Nr.
05574/24112 oder E-Mail: frauen@vorarlberg.at
(ug,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20136
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL