Busanbindung an das Wiener U-Bahnnetz

Landesförderung für Schwechat und Zwölfaxing

St.Pölten (NLK) - Im Rahmen des NÖ Nahverkehrsprogrammes fördert das Land für drei Jahre die direkte Busanbindung der Stadtgemeinde Schwechat und der Gemeinde Zwölfaxing (Bezirk Wien-Umgebung) an das Wiener U-Bahnnetz. Damit wird der öffentliche Personennahverkehr noch attraktiver. Die Förderungen betragen in Summe 180.313 Euro, davon entfalllen auf Schwechat 162.727 Euro, auf Zwölfaxing 17.586 Euro.

Der U 3-Haltestelle in Wien-Simmering folgten im Jahr 2000 Überlegungen und schließlich auch ein Konzept, das die Stadtgemeinde Schwechat gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Ost-Region und den Österreichischen Bundesbahnen ausgearbeitet und umgesetzt hat. Ziel war die direkte Anbindung an das Wiener U-Bahnnetz. Die Gemeinde Zwölfaxing hat sich diesem Konzept angeschlossen und so ebenfalls den öffentlichen Personenverkehr in ihrem Gebiet durch eine direkte Anbindung an das Wiener U-Bahnnetz verbessert. Auch konnte der Ortsverkehr in Schwechat erweitert werden. Der Verkehr des neuen Dienstes wurde am 4. Dezember 2000 begonnen und von der Bevölkerung von Anfang an gut angenommen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK