Verkehrsmaßnahmen

Neuer Abschnitt beim Kanalbauvorhaben in Jedlesee

Wien, (OTS) Im 21. Bezirk, Jedlesee, wird an einem Großvorhaben der MA 30 - WIEN KANAL gebaut, bei dem in der Jedleseer Straße der bestehende Sammelkanal, der nicht nur schadhaft geworden ist sondern auch einen zu kleinen Querschnitt, und damit eine zu geringe Aufnahmekapazität aufweist, durch einen neuen Abwasserstrang ersetzt wird. Nunmehr wird ein neuer Abschnitt (Bauphase III) in Angriff genommen: Es handelt sich um den Bereich zwischen Voltagasse und Ohmgasse, der rund 100 Meter lang ist. Die dieser Tage anlaufenden Arbeiten werden voraussichtlich bis 12. April dauern. Zum Grundsätzlichen erläutert seitens der Bauleitung der MA 30 Ing. Eva Leznar: "Auch wenn die Distanz nicht sehr groß erscheint, ist dieser Abschnitt technisch eher kompliziert. Wir arbeiten in mindestens fünf Metern Tiefe, es sind zahlreiche Anschlussleitungen vorhanden, die nun tiefer gelegt werden müssen - und an der Oberfläche bestehen, weil es sich um einen Wohnbereich handelt, viele Einfahrten, die aufrecht erhalten werden müssen".

Bei dem neuen Kanalstrang, der in bis zu 5,5 Metern Tiefe verläuft, wird ein Sonderprofil mit einem Querschnitt von 135 mal 109 Zentimetern errichtet; Wände und Decke bestehen aus bewehrtem Beton, der Vorfluter befindet sich unter dem bestehenden. Das Gesamtvorhaben, das seinerzeit mit Kosten (gerundet) von 55 Millionen Schilling bzw. 4 Millionen Euro veranschlagt wurde, wird voraussichtlich bis August 2002 laufen. Es sind noch zwei weitere Bauphasen vorgesehen, die rk wird darüber und die damit zusammenhängenden Verkehrsmaßnahmen zeitgerecht informieren.

Die begleitenden Verkehrsmaßnahmen beim gegenständlichen Bauabschnitt. Sie entsprechen größtenteils den bereits bestehenden Regelungen, werden aber sicherheitshalber wiederholt:

o Baudurchführung im Fahrbahnbereich bei ständigem Freihalten einer mindestens 3 Meter breiten Restfahrbahn.
o Einbahnführung der Jedleseer Straße von der Ohmgasse bis und in Richtung Bellgasse.
o Die von den Baumaßnahmen betroffene Bushaltestelle wird in die Dunantgasse zu Nummer 17 verlegt.

Weiterhin aufrecht bleiben die bereits bestehenden Einbahnregelungen:

o Dunantgasse von der Jedleseer Straße bis und in Richtung
("zur") Galvagnigasse.
o Bunsengasse von der Dunantgasse zur Anton Störck-Gasse.
o Anton Störck-Gasse von der Bunsengasse zur Jedleseer Straße.

Ebenfalls in Geltung bleiben:
o Umleitung der Fahrtrichtung in der Jedleseer Straße zur Christian Bucher-Gasse (stadtauswärts) über die Strecke Dunantgasse - Bunsengasse - Anton Störck-Gasse zurück zur Jedleseer Straße.
o Diese Umleitungsstrecke wird als "Vorrangstraße" beschildert, entsprechende Verkehrszeichen sind in den einmündenden Straßenzügen aufgestellt.

Weitere Informationen:

o Wien Kanal: www.wien.gv.at/kanal/
(Schluss) pz

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Peter Ziwny
Tel.: 4000/81 859
e-mail: ziw@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK