Dienstag, 26. Februar: AKS-Pressekonferenz zum Thema "Verhaltensvereinbarungen durchgefallen!"

- Eine Zusammenstellung von alternativen Modellen an höheren Schulen (vorwiegend UNESCO-Schulen) - Wien (SK) Der AKS-Bundesvorsitzende Niki Kowall sowie der Vize-Bundesschulsprecher Andi Kastner werden am Dienstag, den 26. Februar 2002, in einer Pressekonferenz eine erste Bilanz über ein Semester Verhaltensvereinbarungen ziehen. Emil Rennert, Schulsprecher des BG Rahlgasse (Wien 6) wird über alternative Konfliktlösungsmodelle informieren. Auf Grund dessen, dass viele unserer Befürchtungen eingetroffen sind und die Verhaltensvereinbarungen erste autoritäre Auswüchse mit sich bringen, wird auch eine Initiative von fünf LandesschülerInnenvertretungen gegen Strafenkataloge präsentiert.

Folgende Unterlagen werden aufliegen:

- die AKS-Fallbeispielsammlung mit mehreren bisher bekannten Verhaltensvereinbarungen
Die Original-Hausordnungen einiger Schulen mit deren Verhaltensvereinbarungen

Zeit: Dienstag, 26. Februar 2002, 10.30 Uhr
Ort: Cafe Landtmann, Biedermeierzimmer, 1, Dr. Karl Lueger

Ring 4

Die VertreterInnen der Medien sind herzlich eingeladen. (Schluss) mp

Rückfragehinweis: Niki Kowall (0699) 11 40 81 42

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/53427-275

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK/NSK