Feurer: Jahr der Freiwilligen ist vorbei und Blau/Schwarz schröpft die Vereine Massive Steuerbelastungen für die Vereine - Vereinsfeste werden zur finanziellen Belastung!

St. Pölten, (SPI) - Alle schönen Worte und die Fototermine mit den Ehrenamtlichen und Freiwilligen sind zwei Monate nach dem Ende des Jahres der Freiwilligen von Blau und Schwarz vergessen. Jetzt geht es auch den vielen Vereinen an die Vereinskasse. "Derzeit werden massive steuerliche Verschlechterungen für die Vereine von den Regierungsparteien FPÖ und ÖVP vorbereitet. Vereinsfeste, die das Vereinsleben und den Vereinszweck finanzieren, werden zur Steuerfalle", stellt SP-LAbg. Werner Feurer mit Empörung fest.****

Führt ein Verein ein "großes Vereinsfest" durch - Besucherzahl darf nicht höher als die doppelte Mitgliederzahl sein - so verliert der Verein die Gemeinnützigkeit und muss alle Vereinsaktivitäten wesentlich höher versteuern. "Die gemeinnützige Tätigkeit von zahlreichen Vereinen in Niederösterreich, angefangen von den Kulturinitiativen über die Sportklubs bis zu sozialen Vereinen, darf nicht in Frage gestellt werden. Die Vereine sind ein wichtiges Element des gesellschaftlichen Lebens, oft sind sie die Träger des kulturellen, sportlichen oder sozialen Lebens in einer Gemeinde. Ihre Arbeit und ihr Vereinsleben darf nicht durch unverständliche steuerliche Belastungen gefährdet werden. Wir Sozialdemokraten stehen auf der Seite der Vereine und werden versuchen, diese FPÖ/ÖVP Belastung zu verhindern", so Feurer.
(Schluss) sw/fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9005 DW 12794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN