Michalitsch: Rund 30.000 Interessenten für Rückkauf von Wohnbaudarlehen

Ersparnis von bis zu 50% der Kreditkosten

St. Pölten (NÖI) - Die von Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop initiierte Rückkaufaktion von Wohnbaudarlehen ist ein großer Erfolg. So wurde in Niederösterreich eine Hotline eingerichtet, bei der sich Empfänger von Wohnbaudarlehen informieren können, zu welchen Konditionen sie ihre noch ausstehenden Raten vorzeitig zurückzahlen können. 30.000 von rund 200.000 möglichen Darlehensnehmern haben bereits die Telefonhotline kontaktiert, um nähere Auskünfte zu erfahren. So sind je nach der Restlaufzeit der Darlehen nur 50% bis 85% der noch offenen Summe zu begleichen. Der Anreiz, der sich für viele Familien ergibt, nach jahrelangen Laufzeiten ihre noch ausstehenden Schulden vorzeitig zu tilgen, ist entsprechend groß, so LAbg. Martin Michalitsch.****

Über die Aktion, die noch bis 30. Juni dieses Jahres läuft, kann man sich auch weiterhin unter der Telefonnummer 01/895 96 86 informieren und sich die persönliche Ersparnis errechnen lassen. Jeder Anrufer wird punktgenau nach seinen Bedürfnissen beraten. Von dieser Aktion profitieren aber auch junge Familien. Die Mittel, die das Land durch diese Aktion zurückbekommt, können nämlich wiederum für neue Wohnbaudarlehen ausgeschüttet werden, betont Michalitsch.

Die Wohnbauförderung ist aber auch ein wichtiger Anreiz zur Belebung des Arbeitsplatzes Niederösterreich. Das ausgelöste Bauvolumen von rund 1,26 Milliarden Euro im vergangenen Jahr ist ein wichtiger Effekt für den Arbeitsplatz Niederösterreich. Durch die Änderung der Förderungsrichtlinien wurde bereits Anfang des Jahres auch dafür gesorgt, dass die Bauweisen noch ökologischer werden und ein Beitrag zum Umweltschutz und zur Energieersparnis geleistet wird, freut sich Michalitsch.

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI