LHStv. Onodi: Regierungschaos wegen Haider-Rückzug

Blauschwarze Architekten hinterließen Trümmerfeld

St. Pölten, (SPI) - "Es zeigt die ausgesprochen instabile Konstruktion dieser blauschwarzen Regierung, wenn eine Regierungspartei wegen des angekündigten Rückzugs und der angeschlagenen Befindlichkeit eines, zugegebener Maßen mit entscheidenden Einfluss ausgestatteten Funktionsträgers, in Tendenzen der Selbstauflösung verfällt, gleichzeitig der andere Partner in stummer Resignation verharrt. Die Architekten dieser blauschwarzen Koalition hinterließen Österreich ein Trümmerfeld, nicht nur was den außenpolitischen Ruf unseres Landes betrifft, sondern vor allem auch in der Wirtschafts- und Sozialpolitik. Österreich hat wichtigere Probleme, als sich um die Befindlichkeit eines einzigen Politikers kümmern zu müssen", kommentiert Niederösterreichs SP-Landesparteivorsitzende LHStv. Heidemaria Onodi die jüngste bundespolitische Entwicklung.****

"Trotz augenscheinlicher Versuche wird es maßgeblichen Vertretern der ÖVP, auf deren Wirken und Betreiben jene blauschwarze Koalition zurückgeht, nicht gelingen, sich aus ihrer Verantwortung zu stehlen. Diese Politiker haben aus eigenem Machtstreben auf Sand gebaut - und die Republik Österreich geriet in Schieflage. Statt den Menschen Sand in die Augen zu streuen, sind jene Baumeister von Schwarz/Blau, wenn sie noch einen Funken Verantwortungsbewusstsein haben, aufgerufen, ihre Fehler der Vergangenheit zu korrigieren", so Onodi.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9005 DW 12794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN