Leitl trifft mit deutschem Kanzlerkandidaten Stoiber in Passau zusammen

Österreich hofft auf starke wirtschaftliche Impulse in Deutschland

Wien (OTS) - Im Anschluss an die politische Aschermittwoch-Rede
des bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber traf der Präsident der Wirtschaftskammer Österreich, Christoph Leitl, mit dem deutschen Kanzlerkandidaten in Passau zusammen. Leitl betonte bei dem Gespräch, dass Österreich auf wirtschaftliche Impulse in Deutschland hoffe. Österreichs Warenlieferungen zu seinem wichtigsten Handelspartner Deutschland sichern rund 300.000 Arbeitsplätze in Österreich. "Wenn Deutschland vorne ist, ist auch Österreich vorne, wenn Deutschland hinten kämpft liegt auch Österreich hinten", erklärte Leitl.

Die europäische Wirtschaft brauche eine starke deutsche Wirtschaft, "denn wenn Europa gegen USA und Asien stark sein will, ist dies ohne ein starkes Deutschland nicht möglich", wies der Wirtschaftskammerpräsident auf den großen Einfluss der deutschen Wirtschaft in Europa hin. Was die Konjunktur anlangt, sollte man nicht auf die USA hoffen, sondern in Europa selbst Impulse setzen. Dazu sei Deutschland als Lokomotive notwendig. (Ne)

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Presseabteilung
Tel.: (01) 50105-4599
Fax: (01) 50105-263
presse@wko.at
http://www.wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK/OTS