ORF-Generaldirektorin Dr. Monika Linder im "Ö3 Frühstück bei mir"

Wien (OTS) - Sie ist die erste Frau an der Spitze des ORF und wird in den nächsten 5 Jahren die Geschicke des größten Medienunternehmens des Landes lenken. Vergangene Woche hat ORF-Generaldirektorin Dr. Monika Lindner ihr neues Team präsentiert, am Sonntag, 17. Februar, ist sie Gast im "Frühstück bei mir" im Hitradio Ö3 (9 bis 11 Uhr). Die neue Generaldirektorin spricht über Politik, Entscheidungen und ihre neue Aufgabe: "Natürlich habe ich mich am Anfang gefragt, ob ich diese Herausforderung auch bewältigen kann. Aber irgendwann stellt sich die Frage nach dem Scheitern nicht mehr."****

Monika Lindner über ihren Arbeitsstil: "Ich bin eine Teamarbeiterin, habe ein kleines Team, mit dem ich viel bespreche. Es gibt ganz wenige, bei denen ich Rat hole, wenn ich in einer Situation bin, von der ich sage, ich kann sie nicht alleine bewältigen. Aber diese Leute kennt niemand."
Im "Ö3 Frühstück bei mir" mit Claudia Stöckl erzählt die 57jährige Tirolerin über ihre Kindheit in Innsbruck: "Ich war eine miserable Schülerin. Meine Mutter hat eine Legion an Nachhilfelehrern beschäftigt", den zerplatzten Traum von der Schauspielkarriere "Ich habe am Reinhardt -Seminar vorgesprochen, hatte aber kurze Haare und Hosen an. Damals war gerade der Senta Berger Typ gefragt- man hat mich nicht genommen" und ihre intensive Arbeit als Journalistin, die letztendlich auch der Grund für die Scheidung ihrer ersten Ehe war:
"Ich hatte zuwenig Zeit für meinen ersten Mann. Wenn mein Chef, Filmproduzent und Autor Helmut Andics, an einem Sonntag anrief und eine Filmeinstellung aus dem Archiv suchte, das ich ja betreut habe, habe ich den Kochlöffel fallen lassen und bin zu ihm gefahren. Das hält kein Mann auf Dauer aus."

Die ORF-Chefin erzählt über ihren Führungsstil: "Besser direkt und manchmal vielleicht laut als nie die Wahrheit sagen und immer nur höflich. Von Gerd Bacher, über Jahre mein Chef, habe ich gelernt, dass eine Führungskraft auch Respektsperson sein soll." Und Monika Lindner beschreibt auch ihre verborgenen Seiten: "Ich habe das Helfersyndrom und ein sehr weiches Herz - auch wenn viele mir das nicht zutrauen. Ich arbeite auch in vielen wohltätigen Organisationen mit. Und ich weine leicht, zuletzt bei meiner Verabschiedung vom Landesstudio Niederösterreich- da blieb kein Taschentuch trocken."

Persönlichkeiten ganz persönlich, jeden Sonntag von 9-11 im Hitradio Ö3.

** Zu dieser Meldung ist auch ein ORF-BILD abrufbar.**

Rückfragen & Kontakt:

Öffentlichkeitsarbeit
Christine Klimaschka
Tel.: 01/36069/19120
Fax: 01/36069/519120
christine.klimaschka@oe3.at

Hitradio Ö3

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA/HOA