Umweltstadträtin Kossina: Ausborgen statt kaufen

Neuen Verleihführer gratis bestellen

Wien, (OTS) "Produkte nützen statt besitzen", das ist das Motto des Wiener Verleihführers der MA 48, der sich in den vergangenen Jahren zu einem großen Hit entwickelt hat. Seit 1998 wurden mehr als 30.000 Broschüren von der Wiener Bevölkerung bestellt. Nun gibt es ein neues, aktuelles Verzeichnis, kostenlos bei der MA 48.

"Mist vermeiden beginnt schon bei der Kaufentscheidung", betont Umweltstadträtin, Dipl. Ing. Isabella Kossina. "Der Wiener Verleihführer hilft dabei: Man spart nicht nur Geld, sondern auch beim Verbrauch von Rohstoffen und Energie, außerdem hat man keine Abfallentsorgungsprobleme. Immerhin produziert jeder Wiener pro Jahr 544 Kilogramm Abfall. Daher ist der Wiener Verleihführer eine wertvolle Hilfe zur Abfallvermeidung."

Viele Werkzeuge, Rasenmäher, Geräte zur Teppichreinigung oder Sportgeräte etwa Skiausrüstungen werden nur für wenige Stunden oder Tage eingesetzt. Den größten Teil ihrer Lebenszeit stehen sie nutzlos herum. Daher gewinnt das Ausleihen immer mehr an Bedeutung. Ein Fliesenschneider oder ein Parkettschleifgerät, die meist nur für die Wohnungsrenovierung gebraucht werden, können auch von mehreren Personen genutzt werden.

Der neue Verleihführer bietet auf zirka 100 Seiten ein breites Angebot: Die Produktpalette reicht von Heimwerker- und Gartengeräten, Baumaschinen über Bücher, Sportgeräten, Musikinstrumenten bis zum Partyzubehör. Übersichtlich werden, Adressen, Öffnungszeiten und Leihkosten der Wiener Verleihdienste angeführt.

Präsentiert wird der neue Verleihführer am Stand der MA 48 auf der Messe "Bauen und Energie" (Messegelände, Halle 10) von 14. -17.2.2002. Erhältlich ist er gratis beim Misttelefon 546-48 (Mo-Fr 8-18) oder über Internet www.wien.at/ma48/ . (Schluss) bfm/fry

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Birgit Flenreiss-Mäder
Tel.: 4000/81 353, Handy: 0664/32 69 753
e-mail: fle@ggu.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK