Austrian Internet Radar: news.ORF.at ist die Nummer eins unter den redaktionellen Web-Angeboten in Österreich

Hochschulabsolventen nutzen in hohem Maße die Nachrichten-Seite des ORF

Wien (OTS) - 45 Prozent der österreichischen Internet-Nutzer (1.306.000 Personen ab 14 Jahren, so genannte Unique Visitors) informieren sich beim News-Angebot des ORF (news.ORF.at) über das aktuelle Weltgeschehen. Das ergab die Auswertung des Austrian Internet Radar (AIR) für das vierte Quartal 2001. Damit nimmt die News-Seite des ORF, die auch über die Einstiegsadresse www.ORF.at erreichbar ist, gemeinsam mit dem Internetauftritt der Kronenzeitung den Spitzenplatz unter den redaktionellen Angeboten ein. Unter allen abgefragten Angeboten liegt news.ORF.at wie schon im dritten Quartal 2001 an vierter Stelle. Punkten konnte das News-Angebot des ORF vor allem bei Personen mit hoher formaler Bildung. So hat news.ORF.at unter allen Medien-Sites die mit Abstand höchste Reichweite bei Usern mit Hochschulabschluss (48 Prozent).

Auf Platz eins liegt ORF ON auch bei den österreichischen Properties, und zwar mit einer Nettoreichweite von 70 Prozent. Das bedeutet, dass 70 Prozent der regelmäßigen User (2.017.000 Unique Visitors) in den vergangenen vier Wochen mindestens eines der 25 abgefragten ORF-Angebote besucht haben. Die beliebtesten Zielgruppenangebote des ORF waren ebenso wie im dritten Quartal oe3.ORF.at mit rund einer Million Unique Visitors, gefolgt von der Wetterseite (822.000) und österreich.ORF.at (654.000). Der neu eingeführte Spiele-Channel games.ORF.at wurde mit zehn Prozent Reichweite (293.000 Unique Visitors) gut angenommen und ist besonders bei den 14- bis 19-Jährigen sehr beliebt. In dieser Gruppe lag die Reichweite bei 19 Prozent.

Erstmals erhoben wurden im vierten Quartal 2001 die Reichweiten der Bundeslandangebote des ORF. Dabei erwies sich ORF ON Wien mit einer gesamtösterreichischen Reichweite von 16 Prozent oder 454.000 Unique Visitors (in Wien: 35 Prozent) als besonders erfolgreich und konnte sich deutlich vor diversen nationalen Medien platzieren. Der zweitstärkste Bundesland-Channel war Oberösterreich (307.000), gefolgt von Niederösterreich (276.000) und der Steiermark (259.000). Besonders die über 40-jährigen User haben die Bundesland-Angebote gut angenommen. Ebenfalls das erste Mal im AIR vertreten war die neu gestaltete TW1-Seite, die 111.000 Unique Visitors verzeichnen konnte.

Die Ergebnisse des AIR basieren auf 5000 Web-Interviews und zeichnen sich durch eine sehr große Zielgruppentiefe aus, da über 50 soziodemographische Kriterien und rund 90 weitere Zielgruppenmerkmale zu Besitz, Konsum, Freizeit und persönlichen Interessen herangezogen werden. In der vorliegenden Erhebungswelle wurden Daten für 120 Websites ermittelt, wobei einige Properties wie der ORF nicht in ihrer Gesamtheit, sondern auf der Ebene ausgewählter Einzelsites abgefragt wurden.

Rückfragen & Kontakt:

Britta Balt
Tel.: (01) 87 878 - 15 903
http://www.ORF.at

ORF Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK