Persönlichen Umgang mit Alkohol hinterfragen BILD

LR Schmid unterstützt "Aktion trocken"

Bregenz (VLK) - Unter dem Motto "46 Tage ohne Alkohol"
wurde heute, Aschermittwoch, die "Aktion trocken"
gestartet. Landesrätin Greti Schmid unterstützt diese schon traditionelle Fastenaktion, "wo es darum geht, die
Jugendlichen zu einem bewussteren Umgang mit dem Alkohol zu bewegen". ****

Mit der "Aktion trocken" sollen Kinder und Jugendliche
auch heuer wieder in der Fastenzeit zu einer gezielten Auseinandersetzung mit ihren Konsumgewohnheiten, etwa mit
Alkohol, aber auch mit Nikotin, Fernsehen, Computer oder Süßigkeiten, angeregt werden. Schmid bezeichnete es als
sehr positiv, dass die "Aktion trocken" wieder stattfindet
und dass sich neben dem Sozialmedizinischen Dienst der
Caritas auch die Katholische Jugend der Diözese Feldkirch
und die Werkstatt für Suchtprophylaxe SUPRO, an der Aktion beteiligt.

Wie Schmid feststellte "müssen wir Kindern und
Jugendlichen aufzeigen, dass Anerkennung, Lebensqualität, Unterhaltung und Spaß auch ohne Alkoholmissbrauch möglich
sind." Mit der "Aktion trocken" könne ein wichtiger Beitrag
zu einem bewussteren Umgang mit dem Alkohol geleistet
werden, betonte die Landesrätin. Schmid: "Ich ermutige alle Jugendlichen und Erwachsenen mitzumachen und den
persönlichen Umgang mit Alkohol zu hinterfragen. Es geht
mir nicht darum mit einem Fingerzeig zu maßregeln, sondern
um die positive Motivation zu bewusstem Verzicht.,nvl"

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20136
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL